Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Kanupolo: Deutschland-Cup

Rothe Mühle lädt zum „Fest des Kanupolo“

24.05.2012 | 20:24 Uhr
Rothe Mühle lädt zum „Fest des Kanupolo“

„Es soll ein Fest des Kanupolo-Sports werden“, sagt Jürgen Konrad , Organisationsleiter vom KSC Rothe Mühle. Die Voraussetzungen für ein großes Sportfest am Pfingstwochenende auf und um den Baldeneysee sind gegeben. 125 Teams aus 14 Nationen mit 1300 Aktiven, Trainern und Betreuern, haben für den 41. Internationalen Deutschland-Pokal, dem weltweit größten Turnier, gemeldet.

„Es soll ein Fest des Kanupolo-Sports werden“, sagt Jürgen Konrad , Organisationsleiter vom KSC Rothe Mühle. Die Voraussetzungen für ein großes Sportfest am Pfingstwochenende auf und um den Baldeneysee sind gegeben. 125 Teams aus 14 Nationen mit 1300 Aktiven, Trainern und Betreuern, haben für den 41. Internationalen Deutschland-Pokal, dem weltweit größten Turnier, gemeldet.

Neben den starken Teams aus Europa reisen drei aus Taipei an. Erstmals nimmt auch ein Damenteam aus dem Iran teil. Die Sportler sind alle rund um das Regattahaus in Zelten untergebracht. „Hier zeigt es sich, wie wichtig es ist, dass die vorhandenen Flächen für den Wassersport erhalten bleiben und nicht anderweitigen Plänen zum Opfer fallen“, erklärt Konrad.

Aus Essener Sicht werden Rothe Mühle und die KG Wanderfalke in der Herren Leistungsklasse I an den Start gehen. In dieser Spielklasse, hier geht es um den „Deutschland Cup“, treten 29 Teams aus zehn Nationen an. Rothe Mühle tritt mit seinen Nationalspielern Henning Steinhauer, Jakob Husen, Johan Driessen und Bastian Prekel den Kampf um den Titel an. Der Deutsche Nationaltrainer, Björn Zirotzki aus Duisburg, nimmt all seine Spieler nochmals unter die Lupe um den Kader für die WM in Posen (5.-9.September) zu nominieren.

Zeitplan, Samstag: 8 - 20 Uhr; Sonntag: 8 - 20 Uhr; Montag: 8 - 12.50 Uhr, Endspiele ab 13 Uhr, Siegerherung 16 Uhr.

Dietmar Mauer



Kommentare
Aus dem Ressort
Steffen und Kreyer treffen für RWE zum Last-Minute-Sieg
Rot-Weiss Essen
Von der berüchtigten Hafenstraßen-Power war 80 Minuten lang so gut wie nichts zu sehen. Es herrschte eine gedrückte Stimmung im Stadion. Doch plötzlich vibrierte die „Bude“, das Volk jubelte und tobte. Rot-Weiss Essen hatte den Spitzenreiter Viktoria Köln in letzter Minute noch mit 2:1 besiegt.
Krayer Serie endet in Lotte mit einer 1:4-Niederlage
Regionalliga
Am Dienstagabend erwischte es den FC Kray. Nach sieben Spielen ohne Niederlage kassierte die Überraschungsmannschaft der Regionalliga wieder eine Niederlage. In Lotte verlor das Team von Trainer Michael Lorenz mit 1:4.
SGS-Gegner Jena ist mit Vorsicht zu genießen
Frauenfußball
Durch den verdienten 1:0-Sieg beim Aufsteiger SC Sand stehen die Fußballfrauen des Erstligisten SGS Essen nach dem dritten Spieltag ganz gut da. „Wir sind glücklich, dass wir schon sechs Punkte geholt haben“, sagt Trainer Markus Högner, zumal seine Mannschaft die beiden Siege auswärts errungen hat....
ETB sucht Kontakt zum Mittelfeld
Oberliga
Die Heimpartie am Mittwochabend (19.30 Uhr) am Uhlenkrug gegen den Vorletzten Sportfreunde Baumberg ist richtungsweisend.
Moskitos geben sich in der Vorbereitung weiter makellos
Eishockey
Zwei Siege am Wochenende gegen Hannover-Klubs.
Umfrage
Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

So haben unsere Leser abgestimmt

Gewaltpräventionstraining als Pflicht für Täter.
3%
Geldstrafen für die Vereine der Täter.
1%
Der Ausschluss auffälliger Mannschaften vom Spielbetrieb.
24%
Konsequente strafrechtliche Verfolgung der Täter.
49%
Lange Sperren für die Täter.
5%
Lebenslange Sperren für Wiederholungstäter.
17%
997 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
RWE gewinnt gegen Viktoria
Bildgalerie
Regionalliga
Krayer Serie geht weiter
Bildgalerie
Regionalliga
Fanshop von RWE und BVB in Essen
Bildgalerie
Fanshop