Das aktuelle Wetter NRW 22°C
RWE

Rot-Weiss: Schwabke kommt – Grund bleibt

23.01.2013 | 20:09 Uhr
Rot-Weiss: Schwabke kommt – Grund bleibt
Kevin Grund.Foto: Michael Gohl

Nun ist der Transfer auch aus Essener Sicht in trockenen Tüchern: Rot-Weiss hat Torhüter Daniel Schwabke (23) verpflichtet, der vom 1.FC Köln an die Ruhr wechselt. Bereits gestern hatten die Rheinländer schon Vollzug gemeldet (wir berichteten). Zudem verlängerte Mittelfeldspieler Kevin Grund seinen Vertrag bis 2015.

Nun ist der Transfer auch aus Essener Sicht in trockenen Tüchern: Rot-Weiss hat Torhüter Daniel Schwabke (23) verpflichtet, der vom 1.FC Köln an die Ruhr wechselt. Bereits gestern hatten die Rheinländer schon Vollzug gemeldet (wir berichteten). „Daniel hat uns im Training und bei den Gesprächen überzeugt. Er passt fußballerisch und charakterlich perfekt in unser Team und wird uns langfristig weiter nach vorn bringen“, sagt RWE-Teammanager Damian Jamro. Schwabke gehörte in Köln zwar in den vergangenen zwei Spielzeiten zum Profi-Kader, doch geplant haben sie mit ihm am Rhein nicht mehr. Schwabke war 2007 vom FC Magdeburg in die Kölner U19 gewechselt und hatte mit 19 Jahren in der Regionalliga debütiert (41 Spiele).

Die Rot-Weißen haben nunmehr vier Torhüter im Kader: Dennis Lamczyk, Philipp Kunz, den A-Jugendlichen Hendrik Bonmann sowie Schwabke.

Eine weitere Personalie: Mittelfeldspieler Kevin Grund (25) hat seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bis 2015 verlängert. „Für mich war klar, dass ich in Essen bleiben möchte“, sagt der Linksfüßer lapidar. Er kam 2011 vom MSV Duisburg U23 zur Hafenstraße und gehörte direkt in der ersten Spielzeit zum Stammpersonal. Mittlerweile hat Grund 50 Regionalliga-Spiele absolviert (10 Tore).

Das Testspiel am Samstag gegen den 1. FC Köln fällt aus (wir berichteten). Wer bereits eine Eintrittskarte für diese Partie hat, bekommt sein Geld zurück. Allerdings aus organisatorischen Gründen nur dort, wo er sie auch gekauft hat.

Rolf Hantel



Kommentare
27.01.2013
18:43
Rot-Weiss: Schwabke kommt – Grund bleibt
von Ente | #2

Ob Schwabke tatsächlich eine Verstärkung wird, bleibt abzuwarten. Als Torwart vor Lambo hätte ich keinen Spieler aus der gleichen Liga erwartet (mit dem auch noch der derzeitige Verein nicht weiter plant).

24.01.2013
08:40
Rot-Weiss: Schwabke kommt – Grund bleibt
von MaSh | #1

Sehr schön. Mit Grund hat man einen wichtigen und guten Spieler auf lange Sicht gebunden. Er ist einer der Spieler, denen ich auch durchaus die 3. Liga zutrauen würde. Sollte also RWE in naher Zukunft tatsächlich aufsteigen, kann man mit ihm auf jeden Fall weiter planen.

Zu Schwabke kann ich allerdings nichts sagen. Habe den Jungen noch nicht spielen sehen. Aber da Bonmann wechselt, Kunz keine Granate ist und Lambo momentan (auch beim Hallenturnier) schwächelt, ist ein neuer Keeper die logische Konsequenz

Aus dem Ressort
Für Welling ist RWE nicht ansatzweise eine Söldnertruppe
Welling-Interview
Vor dem Saisonstart in der Fußball-Regionalliga gegen SF Lotte spricht Michael Welling, Vereinsboss von Rot-Weiss Essen, im großen Interview über schützenswerte Kulturgüter, Trainerwechsel, Söldnertruppen sowie den Abschied von Kult- und Identifikationsfigur Vincent Wagner.
Der SVA ist wieder da!
Saisonvorschau
Nach dem sofortigen Wiederaufstieg backt der Sportliche Leiter Jörg Oswald kleine Brötchen.„Für uns geht es allein um den Klassenerhalt.“ Verstecken wollen sich die Burgaltendorfer aber nicht
Tusem-Abwehr leistet gute Arbeit beim 25:21-Sieg
Handball-Testspiel
Michael Hegemann gegen Eintracht Hagen noch nicht am Ball
SGS Essen landete nächsten Testspielsieg
Frauenfußball
Beim 3:1 über Bayer Leverkusen bleibt spielerisch aber noch Luft nach oben
RWE vor dem Saisonstart - Zwischen Bedenken und Vorfreude
Fußball-Regionalliga
Auch RWE-Trainer Marc Fascher fiebert dem Saisonstart am Freitag an der Hafenstraße gegen die Sportfreunde Lotte entgegen. Bis dahin muss er sich in der Torhüterfrage entscheiden und den Kapitän bestimmen. So oder so - Fascher erwartet ein "intensives Spiel".
Umfrage
Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

So haben unsere Leser abgestimmt

Helmut-Rahn-Stadion
52%
Georg-Melches-Stadion
24%
RWE-Stadion
8%
Stadion Essen
10%
Den Firmennamen eines anderen Sponsoren im Stadionnamen
7%
937 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
50 Jahre Georg-Melches-Stadion
Bildgalerie
Historische RWE-Fotos
Generalprobe gegen BVB
Bildgalerie
Fußball