Ronja Schütte gewinnt souverän den DM-Titel im Zweier

Mareike Adams vom Etuf kam  auf Rang vier.
Mareike Adams vom Etuf kam auf Rang vier.
Foto: Detlev Seyb

Die Olympischen Spiele 2016 in Rio sind für die beiden Essener Ruderinnen Ronja Schütte (Essen Werdener RC) und Mareike Adams (Etuf) das große Ziel. Und diesem sind sie zu Saisonbeginn bei den Kleinboot-Meisterschaften des Deutschen Ruderverbandes (DRV) auf dem Beetzsee in Brandenburg ein ganzes Stück näher gekommen.

Die 25-jährige Werdenerin Ronja Schütte erwischte mit ihrer Partnerin Michaela Schmidt (Halle) ein echtes „Sahne-Wochenende“. Das Duo flog im Zweier ohne Steuerfrau nur so durch die Qualifikationsrennen und gewann schließlich auch das Finale mit einem Start-Ziel-Sieg. Als frischgebackene Deutsche Meister haben sie sich damit eine optimale Ausgangssituation verschafft bei der Bildung der Mannschaftsboote im Hinblick auf den ersten World-Cup in Bled (Slowenien 8.-10.Mai).

Mareike Adams holt Platz zwei

Etuf-Ruderin Mareike Adams (25) zeigte sich vor dieser Kleinboot-DM eher etwas zurückhaltend: Sie wollte im Einer-Wettbewerb auf jeden Fall den Endlauf der besten sechs Fahrerinnen erreichen. Nach sehr guten Vorentscheidungen sah man die Lehramts-Studentin bereits am Tag vor dem Finale entspannt und lächelnd über den Regattaplatz schlendern. Kein Wunder, sie hatte ihr persönliches Ziel bereits erreicht und stand im Finale.

Am nächsten Tag setzte sie dann das „I-Tüpfelchen“ auf eine erfolgreiche Regatta. Engagiert ging die Etuf-Ruderin das Finalrennen an und konnte auch bis zur 1250 Meter Marke mit der Spitze mithalten. Am Ende musste sie doch etwas abreißen lassen, war aber mit Platz vier mehr als zufrieden.

Noch in dieser Woche wird Mareike Adams nun zum Bundesstützpunkt nach Berlin an den Hohenzollernkanal reisen, wo Bundestrainer Sven Ück die Boote für den ersten World-Cup besetzen wird.

Bei den U23-Ruderinnen hinterließ die Werdenerin Leonie Neuhaus einen hervorragenden Eindruck. Die 20jährige wechselte über den Winter die Disziplin und die Gewichtsklasse. Im Leichtgewichts-Einer (unter 59 kg) war sie als Zehntplatzierte des Gesamtklassements die drittschnellste U23-Ruderin und wurde zum Trainingswochenende nach Brandeburg eingeladen, wo die Besetzung der Nationalmannschaftsboote festgelegt wird.