Robin Christen verlässt die ETB Baskets

Robin Christen wird die ETB Baskets verlassen.
Robin Christen wird die ETB Baskets verlassen.
Foto: WAZ FotoPool

Robin Christen verlässt nach drei Jahren den Basketball-Zweitligisten (Pro A) ETB. Der Forward sucht bei einem Liga-Konkurrenten eine neue Herausforderung, wohin es den 24-Jährigen zieht, ist noch nicht bekannt.

Trainer Igor Krizanovic fasste diese Entscheidung knapp wie ehrlich zusammen: „Das ist sportlich und menschlich sehr schade, dass er geht.“ Bei den Wohnbau Baskets hatte man große Hoffnungen in Christen gesetzt – schon in der vergangenen Saison. Eine „tragende Rolle“ hatte er spielen sollen, mit einer Schambeinentzündung war Christen stattdessen fast die komplette Spielzeit ausgefallen. In der neuen Saison sollte er im schwarz-weißen Trikot nachholen, was er verpasst hatte – Christen hat sich anders entschieden: Er und der ETB konnten keine Einigung erzielen.

Buntic steht parat

Ersatz steht schon parat, schon in der vergangenen Woche hatten die Schwarz-Weißen die Verpflichtung von Luka Buntic bekannt gegeben. Igor Krizanovic hält große Stücke auf den 22-Jährigen, der Kroate klärt hinsichtlich der Personalplanungen auf: „Es hatte sich abgezeichnet, dass es mit einer Vertragsverlängerung mit Robin schwierig werden könnte. Daher sind wir sehr froh, dass wir Luka für uns haben gewinnen können.“ Im Falle einer Einigung mit Christen, „hätten wir uns bei den Import-Spielern anders orientiert“, so Krizanovic. „Wir hätten gerne mit beiden gespielt.“

Apropos Import-Spieler: Hier wird es zu einem großen Umbruch kommen, das ließ Igor Krizanovic gegenüber dieser Zeitung durchblicken. Hoffnungen hat der ETB-Coach im Falle von Gary Johnson – Gespräche laufen.