Remo Cagliesi floppt in die nächste Dimension

Remo Cagliesi.
Remo Cagliesi.
Foto: Kai Peters
Was wir bereits wissen
Mit übersprungenen 2,08 Metern schafft der 16jährige Essener die DLV-Norm für die U18-WM.

Ein Aufschrei bei Überruhrs Hochsprungtalent Remo Cagliesi: Solche Sportfotos sind der Beweis, dass im Hochsprung etwas Besonderes passiert sein muss. Und das war am Freitag bei der Cosiuns-Kurpfalz-Leichtathletikgala in Weinheim bei Mannheim der Fall.

Sensationell schaffte der erst 16-jährige Überruhrer Gymnasiast eine Leistung, mit der nach fast drei Wochen Verletzungspause niemand gerechnet hatte. Remo Cagliesi überquerte im Hochsprung der Altersklasse U18 die 2,08 Meter und erfüllte als Sieger mit dieser Höhe im dritten Versuch die Qualifikationsnorm für die Teilnahme an den U18-Weltmeisterschaften in der Millionenstadt Cali in Kolumbien. Vor dem dortigen Start am 15. Juli geht es vorher noch mit dem Deutschen Leichtathletikverband zum Vorbereitungstrainingslager nach Florida. Weltweit belegt Remo Cagliesi momentan mit seiner neuen persönlichen Bestleistung Rang zehn.

Solch eine Erfolgsmeldung hat es in den vergangenen 40 Jahren in der Essener Leichtathletik nicht mehr gegeben.

Remos Trainer Tim Husel von der TLV Germania Überruhr: „Dabei sahen auch seine anschließenden Sprungversuche über 2,12 Meter gar nicht schlecht aus. Alle nur knapp gerissen.“ Tim Husel, Gymnasiallehrer für Mathematik und Geschichte am GEÜ in Überruhr, weiter: „Drei Wochen konnte Remo durch eine Patella-Verletzung im Knie nicht gut trainieren. Im Knie staute sich Wasser und nur die intensive Behandlung durch einen Physiotherapeuten und einer Naturheilpraktikerin brachte schließlich bei Remo eine deutliche Verbesserung“.

Aus deutscher Sicht hat sich außer dem Essener bisher kein weiterer DLV-Athlet für den WM-Hochsprungwettbewerb in Kolumbien qualifiziert.

Die Saison ist aber noch jung, und der DLV gibt allen Nachwuchsspringern eine letzte Chance bis zum 20. Juni. An diesem Tag findet in Schweinfurt eine Leichtathletikgala statt. Danach wird der DLV die Hochsprungteilnehmer nominieren. Der erst 16-jährige Remo Cagliesi ist schon jetzt von der Last befreit, die vom Deutschen Leichtathletikverband geforderten 2,08 Meter unbedingt springen zu müssen.

Wer das Hochsprungtalent einmal live sehen möchte, der hat am kommenden Donnerstag beim Fronleichnamssportfest (Sportplatz Kettwig) der LAC THG Kettwig die Möglichkeit. Der Essener WM-Kandidat wird dann ab 14.30 Uhr im Hochsprung an den Start gehen.