Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Football

Positive Tendenz: Cardinals wollen den ersten Sieg

01.06.2012 | 20:53 Uhr
Positive Tendenz: Cardinals wollen den ersten Sieg
Patrick Klein (l.) und Sebastian Dietrich (Cardinals) Michael Gohl / WAZ FotoPool

Mit dem 36:36 in Hildesheim haben die Zweitliga-Footballer der Assindia Cardinals am vergangenen Wochenende den ersten Punkt der laufenden Saison eingefahren. Und an diesem Sonntag (15 Uhr, Am Hallo) soll gegen die Bonner Gamecocks nun auch der erste Heimsieg folgen. „Wir haben uns in Hildesheim im Vergleich zu den vorausgegangenen beiden Partien klar gesteigert. Jetzt wollen wir diese Leistung nicht nur bestätigen, sondern uns noch weiter verbessern“, meint Cardinals-Präsident Wilfried Ziegler vor dem Duell mit dem Schlusslicht aus Bonn.

Knappe Niederlagen

Eine weitere Steigerung käme den Essenern auch sehr gelegen. Denn im Falle einer Niederlage gegen die bisher noch punktlosen Gamecocks könnten die Cardinals selbst ans Tabellenende rutschen. Und das soll aber unter allen Umständen vermieden werden. Allerdings dürfen die „Men in Blue“ den Widersacher nicht unterschätzen. „Die Bonner sind in ihren bisherigen beiden Begegnungen zwar leer ausgegangen, aber sie haben sich gut präsentiert und nur äußerst knapp verloren“, berichtet Ziegler. So unterlagen die Gäste beim Spitzenreiter in Cottbus mit 16:19, und gegen den Tabellenzweiten Köln Falcons fiel das Ergebnis mit 31:34 ebenso eng aus.

Die Stärke der Bonner liegt in der Geschlossenheit ihres Teams. So hat der Aufsteiger in der vergangenen Regionalliga-Spielzeit eine perfekte Saison ohne Niederlage hingelegt. Und das dabei gewonnene Selbstvertrauen soll dazu beitragen, sich in der Zweiten Bundesliga zu etablieren.

Remis ist Pflicht

Trotz der Qualität des Gegners zählt für die Cardinals nur ein eigener Punktgewinn. Ein Remis ist Pflicht, um die Bonner auf Distanz zu halten. Ein Sieg muss her, wenn sich die Essener fürs Erste etwas vom Tabellenende absetzen wollen. Mit einem Erfolg würden die Hausherren zunächst auf den fünften Tabellenplatz klettern. Und nach bisher zwei deutlichen Heimniederlagen würden die Essener mit einem Sieg auch das eigenen Publikum am Hallo etwas versöhnen.

Von


Kommentare
Aus dem Ressort
Grundschüler lernen bei RWE: Schule ist auf dem Platz
Essener Chancen
„Wichtig ist auf dem Platz.“ Der Spruch ist bekannt. Und klar ist auch: Schule ist genauso wichtig. Mindestens. Kein Wunder also, dass der Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen seine Ferien-Projektwoche griffig betitelt hat mit: „Schule ist auf dem Platz“.
Vogelheimer SV mit neuem Mut nach Klosterhardt
Fußball Landesliga
Das Liga-Programm beschert den Vogelheimern in diesen Wochen die Top-Teams, nach dem Spiel gegen Rellinghausen (1:3) und dem Befreiungsschlag gegen Schonnebeck (3:1) geht es an diesem Donnerstag zum Tabellendritten Arminia Klosterhardt.
Rellinghauser wollen wieder Tore schießen
Fußball Landesliga
Fußball-Landesligist ESC Rellinghausen will die jüngste Nullnummer in Duisburg am Donnerstagabend gegen den VfB Bottrop vergessen lassen.
Max Hoff auf direktem Weg nach Mailand
Kanurennsport
Max Hoff, Ausnahme-Kanute der KGE, kann bereits nach der ersten Verbandssichtung in Duisburg seine volle Aufmerksamkeit dem Weltcup widmen. Mit der Leistung auf der Wedau qualifizierte er sich direkt für den ersten Weltcup in Mailand.
Nach 3:1-Sieg bieten sich RWE-Trainer Fascher Alternativen
Analyse
Aufgabe gelöst, drei Punkte eingefahren, zwar ohne Glanz, aber unterm Strich verdient. Das reicht. Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen ist mit dem3:1-Sieg beim Abstiegskandidaten SV Lippstadtzufrieden. Und Trainer Fascher ist froh über weitere Alternativen.
Umfrage 5./6.3.2014
Rot-Weiss Essen hat das Pokal-Halbfinale gegen den MSV Duisburg am 8. April um eine Stunde vorverlegt. Das wollten der TV-Sender Sport1 und die Polizei. Was halten sie davon?

Rot-Weiss Essen hat das Pokal-Halbfinale gegen den MSV Duisburg am 8. April um eine Stunde vorverlegt. Das wollten der TV-Sender Sport1 und die Polizei. Was halten sie davon?

So haben unsere Leser abgestimmt

Gut so, dann kann ich erst RWE-MSV, später Champions League gucken.
17%
Mir egal. Hauptsache, ich kann das Spiel live im Fernsehen sehen.
8%
Ich habe Verständnis dafür, dass die Klubs dem Sender und der Polizei entgegen kommen.
40%
Das ist rücksichtslos gegenüber den Stadion-Besuchern, die an dem Tag arbeiten müssen.
34%
686 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
ETB Baskets: Aus die Maus
Bildgalerie
Basketball
Saisonstart für Cardinals
Bildgalerie
American Football