Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Skaterhockey

Personalnot, aber Rockets müssen spielen

01.06.2012 | 20:52 Uhr
Personalnot, aber Rockets müssen spielen
SHC Rockets - HC Koeln West 4:4 Benjamin Handrich (Rheinos), Pierre Klein (Rockets), Marc Baumgarth (Rheinos) Michael Gohl / WAZ FotoPool

Trotz elf verletzter Spieler und einiger beruflich bedingter Ausfälle muss der Skaterhockey-Bundesligist SHC Rockets an diesem Samstag (18 Uhr) beim TV Augsburg antreten. Aufgrund der argen Personalnöte hatten die Essener versucht, die Begegnung neu terminieren zu lassen, doch der Verband lehnte den Antrag ab. „Angesichts der Situation hätte ich deutlich mehr Fingerspitzengefühl erwartet“, sagt der SHC-Vorsitzende Thomas Böttcher. Auf ihr schriftliches Ersuchen hätten die „Raketen“ lediglich einen Anruf des Spielleiters erhalten, der ihnen erklärte, dass sie ja Spieler aus der zweiten Mannschaft hochziehen könnten. „Allerdings spielt unsere Zweite zeitgleich in Waltrop und benötigt im Kampf um den Klassenerhalt jeden Punkt. Daher ist das keine Alternative“, meint Böttcher.

Es droht ein Ordnungsgeld

Bis gestern standen den Rockets für den Vergleich mit dem amtierenden Deutschen Meister lediglich fünf Feldspieler und kein einziger Torhüter zur Verfügung. Die Regel besagt allerdings eine Mindeststärke von zehn (Feld) plus zwei (Tor). Für jeden Spieler weniger wird ein Ordnungsgeld fällig.

„Wir haben alles zusammengesucht, was irgendwie die Rollen unterschnallen kann und kommen nun auf sieben plus eins“, berichtet Böttcher. Zudem reisen zwei weitere Spieler mit, die sich im Trikot auf die Bank setzen werden. Trotzdem werden die Essener letztlich eine Strafe zahlen müssen. „Das Finanzielle ist ein Aspekt, das Sportliche ein anderer“, sagt Böttcher. „Aus unserer Sicht ist unter den vorliegenden Umständen kein regulärer Wettbewerb möglich. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir jemals so großes Verletzungspech hatten.“

Titelverteidiger ist Maß aller Dinge

Der Ausgang der Partie dürfte damit vor dem ersten Bully feststehen, und für die Rockets wird es wohl nur darum gehen, die zu erwartende Niederlage in halbwegs erträglichen Grenzen zu halten. Schließlich sind die Augsburger auch in dieser Saison wieder das Maß aller Dinge im nationalen Skaterhockey. Und mit acht Siegen aus neun Partien haben sie ihre Ausnahmestellung bisher eindrucksvoll untermauert.

Von Christian Schwarz



Kommentare
Aus dem Ressort
Tusem kämpft mit viel Moral, unterliegt Leipzig aber 18:22
Handball
Die Tusem-Spieler ließen die Köpfe hängen. Der warme Applaus von den Rängen konnte sie in diesem Moment nicht so wirklich aufrichten. Zu tief saß die Enttäuschung. Sie hatten gekämpft, unermüdlich mit viel Moral und bis zum Schluss wirklich alles versucht.Doch es hat einfach nicht gereicht gegen...
RWE sucht den Nebenmann für Marcel Platzek
Vor dem...
Vor dem nächsten Revierderby gegen Rot-Weiß Oberhausen grübelt Trainer Marc Fascher von Rot-Weiss Essen über Nacht über seinen Sturm. Neuzugang Tim Treude überraschend schon im Kader. Konstantin Fring fehlt noch länger.
SGS zum Derby nach Duisburg
Frauenfußball
Die neue Trainerin Inka Grings hat den Gastgeber in Schwung gebracht, doch die Essenerinnen sind beim Saisonstart favorisisiert
ETB ist in Velbert nur Außenseiter
Fußball-Oberliga
Drei Pflichtspiele ist der ETB Schwarz-Weiß nun ungeschlagen, dominierte zuletzt die Teams aus Sonsbeck, Bösinghoven und Wesel. Mit der SSVg Velbert wartet an diesem Sonntag (15 Uhr, Christopeit Sport Arena) allerdings ein anderes Kaliber auf den ETB, Trainer Mircea Onisemiuc will an seiner...
Kray gastiert in Hennef
Fußball-Regionalliga
Fußball-Regionalligist FC Kray gastiert an diesem Sonntag bei Mitaufsteiger FC Hennef 05. Die Siegerländer stehen noch ohne Punkte am Tabellenende, für die Essener ist die Partie nach dem Erfolg am vergangenen Spieltag gegen Wattenscheid 09 eine Reifeprüfung.
Umfrage
Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

So haben unsere Leser abgestimmt

Helmut-Rahn-Stadion
52%
Georg-Melches-Stadion
24%
RWE-Stadion
8%
Stadion Essen
10%
Den Firmennamen eines anderen Sponsoren im Stadionnamen
7%
937 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
VfL Bochum U23 - RW Essen
Bildgalerie
Regionalliga
Kray besiegt Wattenscheid
Video
Regionalliga
Kray besiegt Wattenscheid
Bildgalerie
Fußball
VfB Frohnhausen stellt sich vor
Video
Fußball-Bezirksliga