Metropol Baskets Ruhr starten in die Relegation

Foto: WAZ FotoPool

Lange lagen die Metropol Baskets Ruhr in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) auf Kurs Richtung Hauptrunde und Playoffs. Doch ein einziger „schwarzer Sonntag“ und ein einziger fehlender Korb sorgten dafür, dass die Kombinationstruppe von ETB und Citybasket Recklinghausen nun in der Relegationsrunde steht. Sechs Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen kämpfen in Gruppe 2 um vier freie Plätze der JBBL-Saison 15/16. Aus NRW haben es nur die JBBL-Teams aus Hagen, Münster/Vechta und Köln in die Hauptrunde der besten 24 U16-Teams Deutschlands geschafft.

Mit einem Heimspiel gegen das Junior Team der Giants Düsseldorf starten die Metropol Baskets Ruhr in den Kampf um den Klassenerhalt. In der Saisonvorbereitung konnten die Ruhrgebietler gegen das Team aus der Landeshauptstadt zweimal gewinnen. Doch die Giants haben sich im Laufe der Saison erheblich verbessert und sind konkurrenzfähiger geworden. In der Relegationsrunde fangen aber alle Mannschaften wieder bei Null an.

Das Trainer-Duo der Metropol Baskets Razvan Munteanu und Pit Lüschper bereitet aktuell sein Team intensiv auf das Spiel am Sonntag um 15 Uhr in der Vestischen Arena in Recklinghausen vor. Mit einem Wadenbeinbruch fällt der drittbeste Scorer der Vorrunde, Felipe Galvez Braatz von der BG Dorsten allerdings für Wochen aus.

Natürlich will der Tabellenvierte der Nordwestgruppe den Tabellensechsten der Westgruppe zum Start der Relegationsrunde besiegen. Doch ein hartes Stück Arbeit steht den Gastgebern bevor. Da wegen des Karnevals-Wochenendes die WBV-Ligen spielfrei haben, hoffen die Metropol Baskets Ruhr am Sonntagnachmittag in Recklinghausen auf einen guten Besuch und lautstarke Unterstützung von den Rängen.