Kurt Bartels unverwüstlich

Ob es allein am Termin, dem ersten Sonntag im neuen Jahr, oder am grundsätzlich nachlassenden Interesse eines Großteils der Spielerinnen und Spieler liegt, beim Kreis-Ranglistenturnier zu starten, sei dahingestellt. Fest steht, dass nur elf Herren teilnahmen und die Damen-Konkurrenz ganz ausfiel.

Im Feld der Herren befanden sich lediglich fünf Akteure aus dem Essener Verbandsliga-Quintett, von denen sich Christoph Siepmann, Jörn Glomb (beide MTG Horst) und Ahmed Hassan (SV Moltkeplatz) nicht einmal für die Endrunde der besten Vier qualifizierten. Dort dominierte wie in den Gruppenspielen der 58-jährige Kurt Bartels (TV Kupferdreh), der in sieben Vergleichen lediglich einen Satz abgab. Dafür machten in Felix Kleeberg und Jayson Krause zwei noch jugendliche Tusem- Spieler auf sich aufmerksam, die in der Endabrechnung zwar hinter Bartels lagen, aber vor Cedrik Kaufmann (TVK) die Plätze zwei bzw. drei belegten.

Vorrunde
Gruppe 1:
1. Bartels (TV Kupferdreh) 5:0, 2. Krause (Tusem) 3:2, 3. Glomb (MTG Horst) 3:2, 4. Hassan (SV Moltkeplatz) 2:3, 5. Brielmann (SV Moltkeplatz) 2:3, 6. Katschinski (Tusem) 0:5. Gruppe 2: 1. Kleeberg (Tusem) 4:0, 2. Kaufmann (TVK) 2:2, 3. Böttcher (SV Moltkeplatz) 2:2. 4. Siepmann (MTG) 2:2, 5. Schumann (TVK) 0:4.

Endrunde: 1. Bartels 3:0, 2. Kleeberg (Tusem) 2:1, 3. Krause (Tusem) 1:2, 4. Kaufmann 0:3.