Kray stolpert in Katernberg

Katernberg 19 – FC Kray II 1:1 (0:0). „19“-Trainer Predrag Crnogaj wusste nicht, ob er stolz oder traurig sein sollte. In der vorletzten Minute entriss Kray dem Aufsteiger die vermeintlich schon sicheren drei Punkte. „Wir sind alle von dem Ergebnis enttäuscht, denn wir haben ein Superspiel gemacht.“ Katernberg sorgte von Anfang an dafür, dass sich die technisch überlegenen Krayer auf der Asche nicht wohl fühlten. „19“ störte den Tabellenführer früh und verwickelten ihn damit in viele Zweikämpfe. So kam Kray nie in seinen gewohnten Spielfluss. „Es kam vieles zusammen“, analysierte Krays Trainer Mario Salogga. „Zwei, drei Leute hatten nicht die Form der vergangenen Wochen. Deshalb ist es ein Punktgewinn für uns – der kann in der Endabrechnung noch mal ganz wichtig werden.“

Tore: 1:0 Basar (47.), 1:1 Scheffner (89.).

TuS West 81 – SC Werden-Heidhausen 4:1 (1:0). Beide Teams liefen mit dem letzten Aufgebot auf. Letztendlich setzte sich „81“ dank seiner nach wie vor vorhandenen individuellen Klasse durch und löste Kray an der Tabellenspitze ab. „Das war ein verdienter Sieg. Jetzt genießen wir den Moment. Aber wir wissen, dass Kray durch das Nachholspiel gefühlt noch immer vorne ist“, sagte „81“-Trainer Stefan Lorenz. Werden rutschte durch die Pleite auf einen Abstiegsplatz, Trainer Danny Konietzko sah allerdings das Positive: „Unser zusammengewürfelter Haufen hat sich gut präsentiert. Mehr ist momentan nicht möglich.“

Tore: 1:0 Ramanovic (31.), 2:0, 3:0 Topolko (57., 65.), 4:0 Zamkiewicz (81.), 4:1 Papierok (88.).

BW Mintard – VfB Frohnhausen 3:2 (2:2). Der VfB kassierte die zweite Pleite in Serie und hat als Dritter schon acht Punkte Rückstand auf die Spitze. „Wir haben gar nicht schlecht gespielt, aber außer Markus Lihs trifft bei uns keiner das Tor“, sagte Trainer Issam Said.

Tore: 1:0 (8.), 1:1 Lihs (21.), 2:1 (26.), 2:2 Lihs (28.), 3:2 (80.).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE