Das aktuelle Wetter NRW 13°C
RWE

Kölner Zweitliga-Reserve prüft Rot-Weiss

22.03.2013 | 18:33 Uhr
Kölner Zweitliga-Reserve prüft Rot-Weiss
Rot-Weiss-Trainer Waldemar Wrobel.Foto: Michael Gohl

Drei Spiele innerhalb von sieben Tagen hat Fußball-Regionalligist Rot-Weiß vor der Brust. Der Auftakt erfolgt am Samstag beim 1. FC Köln II.

„Die Tabelle“, so betont Waldemar Wrobel, Trainer des Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss, „die Tabelle interessiert mich nur, wenn sie bereinigt sind.“ Das augenblickliche Tableau der Regionalliga West hat für den RWE-Coach nur geminderte Aussagekraft. SF Lotte führt mit 62 Punkten die Liga an. Die Rot-Weißen kommen – bei drei Spielen weniger – auf 48 Punkte und sind augenblicklich Fünfter.

1. FC Köln, Fortuna Köln und FC Kray heißen die kommenden Gegner, wobei jeder auf seine Weise seinen Reiz hat. Als Paket gesehen wird heute in einer Woche feststehen – vorausgesetzt es kann jedes Mal gespielt werden –, wohin der Weg der Rot-Weißen noch führen kann.

Als Erste prüft die Kölner Zweitliga-Reserve, die von Dirk Lottner trainiert wird, die Rot-Weißen (Samstag, 14 Uhr, Franz-Kremer-Stadion). Nach 25 absolvierten Spielen rangieren die Kölner auf Platz 14, gerade einmal zwei Punkte vor dem ersten Abstiegsrang. Und trotzdem, oder gerade weil die Domstädter unten stehen, ist es für die Rot-Weißen eine Prüfung. Patzer hat sich RWE fast nur gegen vermeintlich schwächere Klubs erlaubt. Auch gegen die FC-Reserve hätte Essen im Hinspiel beinah zwei Zähler liegen lassen. Konstantin Sawin sorgte mit seinem Last-Minute-Kopfballtor zum 2:1 dafür, dass die RWE-Fans an der Hafenstraße doch noch jubeln durften.

Die Kölner würden nur zu gerne Zählbares gegen Rot-Weiss holen. Am vergangenen Mittwoch wollten sie sich in Velbert ein Erfolgserlebnis erarbeiten, doch die Partie wurde abgesagt. „Mit unsere Ausbeute in diesem Jahr können wir bisher nicht zufrieden sein. Bei Fortuna Köln haben wir ein starkes Spiel abgeliefert, aber in den anderen Partien sind wir unter unseren Möglichkeiten geblieben“, wird Dirk Lottner auf der FC-Homepage zitiert.

Rot-Weiss-Trainer Waldemar Wrobel stuft die Kölner auf ein Leistungsniveau mit den Leverkusenern ein, die vor einer Woche an der Hafenstraße mit 0:4 unterlagen, warnt aber davor, zu glauben, das Spiel in Köln werde zu einem Selbstläufer.

Ein Sieg wäre gut für die zweite „Kölner Prüfung“, wenn am kommenden Dienstag der Tabellenzweiten Fortuna zur Hafenstraße kommt. „Für die top five kannst Du unsere Jungs nachts wecken“, sieht Wrobel keine Motivationsprobleme, zumal Fortuna mit dem 3:1-Hinspielsieg eine offene Rechnung mitbringen wird. Vier Tage später, beim Derby gegen den FC Kray, verbieten sich Motivationsprobleme praktisch von selbst.

Die Rot-Weißen haben es in der Hand, der Tabelle innerhalb von sieben Tagen mehr Aussagekraft zu verleihen.

Dietmar Mauer


Kommentare
23.03.2013
13:01
Kölner Zweitliga-Reserve prüft Rot-Weiss
von Komander | #1

Hoffentlich wirds eine gute Woche,dann Winkt schon Dienstag Platz 2 ! Das sollte
dann ein Richtigen Schub geben und freue mich dann schon auf das Spiel in Lotte wo das Stadion dann nur in ROTWEISS sein wirde ! Hoffe Dienstag ist das Wetter gut
dann könnte 15000 kommen - mensch da geht was in dieser Saison !!!!!!!!

Aus dem Ressort
Grundschüler lernen bei RWE: Schule ist auf dem Platz
Essener Chancen
„Wichtig ist auf dem Platz.“ Der Spruch ist bekannt. Und klar ist auch: Schule ist genauso wichtig. Mindestens. Kein Wunder also, dass der Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen seine Ferien-Projektwoche griffig betitelt hat mit: „Schule ist auf dem Platz“.
Vogelheimer SV mit neuem Mut nach Klosterhardt
Fußball Landesliga
Das Liga-Programm beschert den Vogelheimern in diesen Wochen die Top-Teams, nach dem Spiel gegen Rellinghausen (1:3) und dem Befreiungsschlag gegen Schonnebeck (3:1) geht es an diesem Donnerstag zum Tabellendritten Arminia Klosterhardt.
Rellinghauser wollen wieder Tore schießen
Fußball Landesliga
Fußball-Landesligist ESC Rellinghausen will die jüngste Nullnummer in Duisburg am Donnerstagabend gegen den VfB Bottrop vergessen lassen.
Max Hoff auf direktem Weg nach Mailand
Kanurennsport
Max Hoff, Ausnahme-Kanute der KGE, kann bereits nach der ersten Verbandssichtung in Duisburg seine volle Aufmerksamkeit dem Weltcup widmen. Mit der Leistung auf der Wedau qualifizierte er sich direkt für den ersten Weltcup in Mailand.
Nach 3:1-Sieg bieten sich RWE-Trainer Fascher Alternativen
Analyse
Aufgabe gelöst, drei Punkte eingefahren, zwar ohne Glanz, aber unterm Strich verdient. Das reicht. Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen ist mit dem3:1-Sieg beim Abstiegskandidaten SV Lippstadtzufrieden. Und Trainer Fascher ist froh über weitere Alternativen.
Umfrage 5./6.3.2014
Rot-Weiss Essen hat das Pokal-Halbfinale gegen den MSV Duisburg am 8. April um eine Stunde vorverlegt. Das wollten der TV-Sender Sport1 und die Polizei. Was halten sie davon?

Rot-Weiss Essen hat das Pokal-Halbfinale gegen den MSV Duisburg am 8. April um eine Stunde vorverlegt. Das wollten der TV-Sender Sport1 und die Polizei. Was halten sie davon?

So haben unsere Leser abgestimmt

Gut so, dann kann ich erst RWE-MSV, später Champions League gucken.
17%
Mir egal. Hauptsache, ich kann das Spiel live im Fernsehen sehen.
8%
Ich habe Verständnis dafür, dass die Klubs dem Sender und der Polizei entgegen kommen.
40%
Das ist rücksichtslos gegenüber den Stadion-Besuchern, die an dem Tag arbeiten müssen.
34%
686 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
ETB Baskets: Aus die Maus
Bildgalerie
Basketball
Saisonstart für Cardinals
Bildgalerie
American Football