Das aktuelle Wetter NRW 16°C
RWE

Kölner Zweitliga-Reserve prüft Rot-Weiss

22.03.2013 | 18:33 Uhr
Kölner Zweitliga-Reserve prüft Rot-Weiss
Rot-Weiss-Trainer Waldemar Wrobel.Foto: Michael Gohl

Drei Spiele innerhalb von sieben Tagen hat Fußball-Regionalligist Rot-Weiß vor der Brust. Der Auftakt erfolgt am Samstag beim 1. FC Köln II.

„Die Tabelle“, so betont Waldemar Wrobel, Trainer des Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss, „die Tabelle interessiert mich nur, wenn sie bereinigt sind.“ Das augenblickliche Tableau der Regionalliga West hat für den RWE-Coach nur geminderte Aussagekraft. SF Lotte führt mit 62 Punkten die Liga an. Die Rot-Weißen kommen – bei drei Spielen weniger – auf 48 Punkte und sind augenblicklich Fünfter.

1. FC Köln, Fortuna Köln und FC Kray heißen die kommenden Gegner, wobei jeder auf seine Weise seinen Reiz hat. Als Paket gesehen wird heute in einer Woche feststehen – vorausgesetzt es kann jedes Mal gespielt werden –, wohin der Weg der Rot-Weißen noch führen kann.

Als Erste prüft die Kölner Zweitliga-Reserve, die von Dirk Lottner trainiert wird, die Rot-Weißen (Samstag, 14 Uhr, Franz-Kremer-Stadion). Nach 25 absolvierten Spielen rangieren die Kölner auf Platz 14, gerade einmal zwei Punkte vor dem ersten Abstiegsrang. Und trotzdem, oder gerade weil die Domstädter unten stehen, ist es für die Rot-Weißen eine Prüfung. Patzer hat sich RWE fast nur gegen vermeintlich schwächere Klubs erlaubt. Auch gegen die FC-Reserve hätte Essen im Hinspiel beinah zwei Zähler liegen lassen. Konstantin Sawin sorgte mit seinem Last-Minute-Kopfballtor zum 2:1 dafür, dass die RWE-Fans an der Hafenstraße doch noch jubeln durften.

Die Kölner würden nur zu gerne Zählbares gegen Rot-Weiss holen. Am vergangenen Mittwoch wollten sie sich in Velbert ein Erfolgserlebnis erarbeiten, doch die Partie wurde abgesagt. „Mit unsere Ausbeute in diesem Jahr können wir bisher nicht zufrieden sein. Bei Fortuna Köln haben wir ein starkes Spiel abgeliefert, aber in den anderen Partien sind wir unter unseren Möglichkeiten geblieben“, wird Dirk Lottner auf der FC-Homepage zitiert.

Rot-Weiss-Trainer Waldemar Wrobel stuft die Kölner auf ein Leistungsniveau mit den Leverkusenern ein, die vor einer Woche an der Hafenstraße mit 0:4 unterlagen, warnt aber davor, zu glauben, das Spiel in Köln werde zu einem Selbstläufer.

Ein Sieg wäre gut für die zweite „Kölner Prüfung“, wenn am kommenden Dienstag der Tabellenzweiten Fortuna zur Hafenstraße kommt. „Für die top five kannst Du unsere Jungs nachts wecken“, sieht Wrobel keine Motivationsprobleme, zumal Fortuna mit dem 3:1-Hinspielsieg eine offene Rechnung mitbringen wird. Vier Tage später, beim Derby gegen den FC Kray, verbieten sich Motivationsprobleme praktisch von selbst.

Die Rot-Weißen haben es in der Hand, der Tabelle innerhalb von sieben Tagen mehr Aussagekraft zu verleihen.

Dietmar Mauer



Kommentare
23.03.2013
13:01
Kölner Zweitliga-Reserve prüft Rot-Weiss
von Komander | #1

Hoffentlich wirds eine gute Woche,dann Winkt schon Dienstag Platz 2 ! Das sollte
dann ein Richtigen Schub geben und freue mich dann schon auf das Spiel in Lotte wo das Stadion dann nur in ROTWEISS sein wirde ! Hoffe Dienstag ist das Wetter gut
dann könnte 15000 kommen - mensch da geht was in dieser Saison !!!!!!!!

Aus dem Ressort
Tusem-Trainer Dragunski erwartet positive Reaktion
Handball
Noch wirken sie ziemlich gelassen auf der Margarethenhöhe. Eines von vier Spielen haben die Zweitliga-Handballer von Tusem Essen gewonnen.An diesem Sonntag gastieren die Essener beim punktlosen Tabellenletzten Eintracht Hildesheim (17 Uhr, Sparkassen-Arena).
RWE-Verteidiger Richard Weber zu Gast bei der Verwandtschaft
RWE
Ausgerechnet beim immergrünen Revierderby in der Wanne-Eickeler Mondpalast-Arena muss der Ex-Schalker Richard Weber wohl zuschauen. Der 23-Jährige sieht seinen Anteil an Gegentoren. Er erzählt, warum er ein "Kind dieser Region ist" und RWE für ihn "die nächste Stufe" ist.
Krayer Tugenden gegen Köln
FC Kray
Beim Aufsteiger ruckelte zuletzt das Offensivspiel. Gegen den starken Tabellendritten sollen es nun vor allem Kompaktheit und Wille richten
Högner will für SGS-Auswärtssieg nicht auf Sand bauen
Frauenfußball-Bundesliga
Die kurze Pause nach dem zweiten Spieltag kam für die SGS Essen gerade recht. Ein bisschen Zeit zum Durchschnaufen war vor allem für Margarita Gidion, Madeline Gier und Linda Dallmann nötig, denn nach dem WM-Titel mit der U20 hatte sie fast übergangslos den Start in die Frauenfußball-Bundesliga...
ESC: Punkte dringend erforderlich
Fußball-Landesliga
Rellinghausen ist nach nur vier Punkten in vier Spielen nun gegen Sterkrade-Nord gefordert. Vogelheim mit dem ersten Endspiel.
Umfrage
Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

So haben unsere Leser abgestimmt

Gewaltpräventionstraining als Pflicht für Täter.
3%
Geldstrafen für die Vereine der Täter.
1%
Der Ausschluss auffälliger Mannschaften vom Spielbetrieb.
24%
Konsequente strafrechtliche Verfolgung der Täter.
49%
Lange Sperren für die Täter.
5%
Lebenslange Sperren für Wiederholungstäter.
17%
997 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Fanshop von RWE und BVB in Essen
Bildgalerie
Fanshop
Rot-Weiss Essen verhindert Blamage
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Das Team des FC Kray 2014/15
Video
Regionalliga
Start für den Welterbelauf
Bildgalerie
Welterbelauf