Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Vom DOSB geehrt

Kanute Reuschenbach vom Helmholtz ist Eliteschüler des Jahres

17.01.2013 | 20:43 Uhr
Kanute Reuschenbach vom Helmholtz ist Eliteschüler des Jahres
v.li.: Katrin Sattler (OSP Rhein-Ruhr), Lukas Reuschenbach (Eliteschüler 2012), Volker Behr (Sparkasse Essen), Max Rendschmidt (Eliteschüler 2011), Beate Zilles (Schulleiterin Helmholtz-Gymnasium), Hedda Pohlschmidt (Helmholtz.Gymnasium).Foto: Ute Freise

Eine besondere Ehrung wurde zwei jungen Kanuten und Schülern des Helmholtz-Gymnasiums zuteil: Max Rendschmidt von der KGE wurde als „Eliteschüler des Jahres 2011“ geehrt, der Oberhausener Lukas Reuschenbach erhielt die gleiche Auszeichnung für 2012. Seit 2009 zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Sparkassen die Eliteschüler/innen an allen 39 Eliteschul-Standorten in Deutschland aus.

„Die Eliteschüler zeichnen sich durch überragende sportliche Leistungen aus. Dabei spielen neben der Nominierung für die Nationalmannschaft, internationale Erfolgen und Bestleistungen sowie der hohe Trainingsaufwand eine Rolle. Zielstrebigkeit, professionelles Engagement und gute schulische Leistungen sind ebenfalls entscheidende Kritierien für die Auszeichnung“, hieß es in der Laudatio für bei beiden Kanuten. Rendschmidt und Reuschenbach wurden von Volker Behr, Vorstandsmitglied der Sparkasse Essen, an ihrer sportlichen Wirkungsstätte, dem Bundesstützpunkt Kanu am Baldeneysee, geehrt.

Ihre großen Erfolge erzielten die beiden in anderem Gewässer. Rendschmidt 2011 bei den Junioren-WM in Brandenburg wo er sich den Titel im 1000-m-Zweierkajak holte und im 1000-m-Einer Vizeweltmeister wurde. Lukas Reuschenbach ragte 2012 bei der Junioren-EM in Montemor-o-Velho/Portugal heraus. Dort wurde er Doppel-Europameister im Zweier- und Viererkajak über 1000 Meter. Rendschmidt gewann dort beim Debüt in der Leistungsklasse den Titel in der U23 im 1000-m-Zweierkajak.



Kommentare
Aus dem Ressort
Für Welling ist RWE nicht ansatzweise eine Söldnertruppe
Welling-Interview
Vor dem Saisonstart in der Fußball-Regionalliga gegen SF Lotte spricht Michael Welling, Vereinsboss von Rot-Weiss Essen, im großen Interview über schützenswerte Kulturgüter, Trainerwechsel, Söldnertruppen sowie den Abschied von Kult- und Identifikationsfigur Vincent Wagner.
Der SVA ist wieder da!
Saisonvorschau
Nach dem sofortigen Wiederaufstieg backt der Sportliche Leiter Jörg Oswald kleine Brötchen.„Für uns geht es allein um den Klassenerhalt.“ Verstecken wollen sich die Burgaltendorfer aber nicht
Tusem-Abwehr leistet gute Arbeit beim 25:21-Sieg
Handball-Testspiel
Michael Hegemann gegen Eintracht Hagen noch nicht am Ball
SGS Essen landete nächsten Testspielsieg
Frauenfußball
Beim 3:1 über Bayer Leverkusen bleibt spielerisch aber noch Luft nach oben
RWE vor dem Saisonstart - Zwischen Bedenken und Vorfreude
Fußball-Regionalliga
Auch RWE-Trainer Marc Fascher fiebert dem Saisonstart am Freitag an der Hafenstraße gegen die Sportfreunde Lotte entgegen. Bis dahin muss er sich in der Torhüterfrage entscheiden und den Kapitän bestimmen. So oder so - Fascher erwartet ein "intensives Spiel".
Umfrage
Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

So haben unsere Leser abgestimmt

Helmut-Rahn-Stadion
52%
Georg-Melches-Stadion
24%
RWE-Stadion
8%
Stadion Essen
10%
Den Firmennamen eines anderen Sponsoren im Stadionnamen
7%
937 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
50 Jahre Georg-Melches-Stadion
Bildgalerie
Historische RWE-Fotos
Generalprobe gegen BVB
Bildgalerie
Fußball