Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Judo

JKG verbucht den ersten Punkt

17.06.2012 | 19:37 Uhr
JKG verbucht den ersten Punkt

Die personellen Voraussetzungen bei den Essenern waren nicht die besten. Neben Christian Haas mussten sie auch kurzfristig auf den niederländischen Schwergewichtler Pascal Scherrenberg verzichten, der zu einem Turnier mit Olympiakandidaten geschickt wurde. Aber auch die Leverkusener konnten nicht ihre beste Formation auf die Matte schicken. Nach dem ersten Durchgang führten die Leverkusener mit 4:2. „Das bei war das Unentschieden von Dennis Gutsche gegen unseren Tim Knobloch für die Leverkusener eher schmeichelhaft“, sagt Ralf Drechsler. Der JKG-Trainer ist allerdings nicht so vermessen, zu sagen, dass 6:6-Gesamtergebnis sei ungerecht. Im Gegenteil. Das Unentschieden. dass JKG-Leichtgewichtler Dennis Kopper im letzten Kampf des Tages holte, sei für die Essener schmeichelhaft gewesen.

Bayer Leverkusen -
JKG6:6

Die Kämpfe, 1. Durchgang, - 73kg: Rastgou – Zalucki 0:1; +100kg: Mattukat – Ernst 1:0; -90kg: Gutsche – T. Knobloch 0:0; -81kg: Ellrich – Hangebrauck 0:1; -100kg: V. Knobloch – Wasin 1:0, -66kg: Armolds – Lantinga; -60kg: Hink – Koppers 1:0; 2. Durchgang: – 73kg: Rastgou – J. Schäfer 0:1; +100kg: Eisenberg – Wasin 0:1; -90kg: Gutsche – T. Knobloch 0:1; -81kg: Greiner – Dautaj 0:1; -100kg: V. Knobloch – Brock 1:0; -66kg: Armolds – Lantinga 1:0; -60kg: Nahvipour – Koppers 0:0.


Die personellen Voraussetzungen bei den Essenern waren nicht die besten. Neben Christian Haas mussten sie auch kurzfristig auf den niederländischen Schwergewichtler Pascal Scherrenberg verzichten, der zu einem Turnier mit Olympiakandidaten geschickt wurde. Aber auch die Leverkusener konnten nicht ihre beste Formation auf die Matte schicken. Nach dem ersten Durchgang führten die Leverkusener mit 4:2. „Das bei war das Unentschieden von Dennis Gutsche gegen unseren Tim Knobloch für die Leverkusener eher schmeichelhaft“, sagt Ralf Drechsler. Der JKG-Trainer ist allerdings nicht so vermessen, zu sagen, dass 6:6-Gesamtergebnis sei ungerecht. Im Gegenteil. Das Unentschieden. dass JKG-Leichtgewichtler Dennis Kopper im letzten Kampf des Tages holte, sei für die Essener schmeichelhaft gewesen.

Insgesamt zog Ralf Drechsler ein durchaus positives Fazit des Kampftages, denn die Essener sind wieder im Geschäft im Kampf um den Klassenerhalt. Vier Mannschaften – so sieht es im Moment in der Tabelle aus – werden die zwei Abstiegsplätze unter sich ausmachen: Babelsberg, Köln, Lübeck und Essen. „Unser Vorteil ist es, dass wir es selbst in der Hand haben, da wir noch gegen Babelsberg, Köln und Lübeck kämpfen müssen“, so der JKG-Trainer. Zuerst kommen im September nach der Olympiapause die Babelsberger nach Essen.

Dietmar Mauer



Kommentare
Aus dem Ressort
Starke Konkurrenz für Mareike Adams vom Etuf
Rudern WM
Die ersten Rennen sind vorüber bei der Ruder-Weltmeisterschaft in Amsterdam. Bis zum Sonntag werden auf der ehrwürdigen „Bosbaan“ in 27 Konkurrenzen die neuen Titelträger ermittelt. Und aus Essener Sicht sind immerhin vier Athleten dabei, die versuchen wollen, zumindest im Finale dabei zu sein. Was...
RWE ist für Samuel Limbasan ein Stück Fußball-Himmel
Porträt
Der 19-jährige Stürmer Samuel Limbasan kam mit 17 mit dem Fernbus aus der Heimat Rumänien nach Deutschland und schuftet seitdem für seinen Traum Fußball-Profi. Beharrlichkeit ist seine größte Tugend. „Ich bin dem Klub sehr dankbar, ich werde meine Chance bekommen.“
RWE-Boss Welling freut sich über SSV-Schnäppchen Treude
RWE-Neuzugang
Rot-Weiss Essen hat Tim Treude verpflichtet, der bislang in der U23 von Borussia Dortmund spielte. Der Ex-Dortmunder wird als Vertragsamateur verpflichtet und studiert parallel an der TU Dortmund Architektur - damit ist er für RWE ein echtes Schnäppchen.
Marvin Dietz gewinnt Warm-up-Turnier beim Tusem
Tischtennis
Rund 250 Einzelmeldungen beim letzten Formtest vor dem Saisonstart am Wochenende
RWE sichert sich den ehemaligen Borussen Tim Treude
Neuzugang
Rot-Weiss Essen hat am Montag eine Spielerverpflichtung bekannt gegeben: Der ehemalige BVB-Spieler war vereinslos und erhält als 24-Jähriger keinen neuen Vertrag in der U23 der Schwarz-Gelben. Treude ist im defensiven Mittelfeld wie auch als Rechtsverteidiger flexibel einsetzbar.
Umfrage
Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

So haben unsere Leser abgestimmt

Helmut-Rahn-Stadion
52%
Georg-Melches-Stadion
24%
RWE-Stadion
8%
Stadion Essen
10%
Den Firmennamen eines anderen Sponsoren im Stadionnamen
7%
937 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
VfL Bochum U23 - RW Essen
Bildgalerie
Regionalliga
Kray besiegt Wattenscheid
Video
Regionalliga
Kray besiegt Wattenscheid
Bildgalerie
Fußball
VfB Frohnhausen stellt sich vor
Video
Fußball-Bezirksliga