Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Essen

Humann macht Spaß

19.10.2008 | 23:05 Uhr

VVH gewinnt beim Eimsbütteler TV nach anfänglichen Problemen mit 3:1. Peter Bach, der den verhinderten Trainer Kai Annacker vertrat, freute sich über eine starke Leistung der gesamten Mannschaft

VOLLEYBALL 2. BUNDESLIGA Eimsbütteler TV VV Humann 1:3 Sätze: 25:20, 22:25, 16:25, 22:25.

Humann: Karbach, Kuhlmann, Kohaus, Milsmann, Mimouh, Quecke, Windscheif, Bräkling, Greve, Bockelkamp, Lemke.

Spieldauer: 94 Minuten.

Zuschauer: 150.

Die Zweitliga-Volleyballer des VV Humann haben sich nach ihrer dreiwöchigen Spielpause mit einem 3:1-Erfolg beim Eimsbütteler TV zurück gemeldet. "Das hat richtig Spaß gemacht", befand Peter Bach, der den verhinderten Kai Annacker vertrat und so sein Kurz-Comeback auf der Trainerbank des VVH gab.

Zu Beginn hatten die Essener jedoch reichlich Mühe mit dem Widersacher, der sich kaum Fehler erlaubte und sein etwas altbackenes, aber sehr solides Spiel aufzog. So gaben die Humänner, die im ersten Satz stets hinten lagen, den Auftaktabschnitt deutlich ab, und auch im zweiten Durchgang sah es zunächst nicht gerade rosig aus. Dann aber wechselte Peter Bach Zuspieler Jens Bräkling sowie Fabian Grewe und Tim Bockelkamp ein. Und mit dem Trio kam die Wende. "Wir haben in der Folge richtig schnell, aggressiv und riskant gespielt. Genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte", erklärte Bach, der für jeden seiner Spieler lobende Worte fand.

Im dritten Durchgang lagen die Humänner dann mit 10:12 zurück, ehe Tim Bockelkamp den Aufschlag übernahm. Und mit einer stattlichen Serie zum 20:12 legten die Essener den Grundstein für die 2:1-Satzführung.

Danach versuchte Eimsbüttel zwar noch einmal alles und führte im vierten Abschnitt auch mit 22:20. Doch bei Humann war auf die im Angriff superstarken Felix Quecke und Stefan Windscheiff Verlass. Vor allem Junioren-Nationalspieler Quecke bewies wieder einmal sein Riesentalent und schmetterte seine Mannschaft letztlich zum verdienten Sieg.

Von Christian Schwarz

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Humann siegt glatt in Frankfurt
Volleyball, 2. Liga
Gekämpft bis zum bitteren Ende
Volleyball, 2.Bundesliga
Schöner Saisonabschluss für den VVH
Volleyball, 2.Bundesliga
Aus dem Ressort
Platzek führt RWE mit Doppelpack zum 3:0 in Wattenscheid
30. Spieltag
Marcel Platzek (2) und Kevin Grund sorgen für den zweiten Sieg der Rot-Weißen in Folge. Damit klettert RWE auf Platz vier fünf der Regionalliga West.
Tusem völlig von der Rolle
Handball 2.Liga
Das Zittern um den Klassenerhalt wird wieder heftiger auf der Margarethenhöhe. Es war ein ganz bitterer Abend für Handball-Zweitligist Tusem Essen,...
Dem ETB fehlen acht Punkte bis zum Ziel
Oberliga
Sonntag geht es für die Elf von Mircea Onisemiuc zum SV Hönnepel-Niedermörmter. 25 Punkte in der Rückrunde bleiben das erklärte Ziel.
Für RWE beginnt das Pokalfinal-Schaulaufen in Wattenscheid
Niederrheinpokal
Rot-Weiss Essen freut sich über das "Finale dahoam", das Niederrheinpokal-Endspiel an der Hafenstraße. Erst einmal geht es aber in die Lohrheide.
Unter besonderen Umständen
FC Kray
Kray empfängt RWO: Das Team hat alle Chancen im Abstiegskampf, obwohl man der „Exot der Liga sei“, so Coach Michael Lorenz.
Fotos und Videos
RWE schlägt Siegen 2:1
Bildgalerie
Regionalliga
Kray-Fans in der Hafenrunde
Video
Essener Derby
RWE gewinnt 2:0 gegen Kray
Bildgalerie
Niederrheinpokal
article
961501
Humann macht Spaß
Humann macht Spaß
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/essen/humann-macht-spass-id961501.html
2008-10-19 23:05
Essen