Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Frauenfußball

Högner wird vom DFB umworben

15.01.2016 | 17:15 Uhr
Högner wird vom DFB umworben
Will sich bis zum Saisonende nur auf die SGS Essen konzentrieren: Trainer Markus Högner.Foto: Michael Gohl

Der Erfolgstrainer der SGS Essen, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft, könnte Co-Trainer von Steffi Jones werden.

Das Jahr 2016 beginnt für die SGS Essen gleich mit einer Schocknachricht: Die Wege des Frauenfußball-Bundesligisten und seinem Trainer Markus Högner könnten sich am Saisonende nach sechs Jahren trennen. Der Vertrag des Fußballlehrers läuft im Sommer aus. Wie zu hören ist, soll Högner ein Angebot des DFB vorliegen. Dort könnte er neuer Co-Trainer von Steffi Jones werden, die die Nachfolge von Bundestrainerin Silvia Neid antritt.

In Schönebeck ist man angesichts der aufkommenden Gerüchte wenig erfreut. „Richtig ist, dass der Vertrag von Markus Högner zum 30. Juni endet“, erklärt Manager Willi Wißing. Von einem DFB-Angebot habe er ebenfalls Kenntnis. Noch sei alles in der Schwebe. Högner wollte „keinen Kommentar“ dazu abgeben, war aber spürbar genervt: „Ich konzentriere mich voll und ganz auf meine Arbeit bei der SGS. Alles andere interessiert mich im Augenblick nicht.“

Dementieren wollte er das Vertragsangebot somit auch nicht. Allerdings bestätigte er, dass er mit der SGS auch in Gesprächen bezüglich einer Verlängerung seines Kontraktes stünde. Daran dürfte der Klub ein recht großes Interesse haben. Schließlich hatte Manager Wißing den Trainer unlängst als Hauptverantwortlichen für die jüngsten Erfolge auserkoren. Als Högner bei der SGS übernahm, ging es um den Existenzkampf in der Bundesliga.

Aus dem Tabellenkeller schaffte er auf Anhieb den Sprung ins Mittelfeld, führte die SGS 2014 ins Pokalfinale und überwintert aktuell auf Rang vier. Dabei hat Högner immer wieder seine Fähigkeiten als „Talentschmied“ unter Beweis gestellt. Sportlich hat er die SGS enorm weiterentwickelt. Und über Sportliches möchte er auch sprechen. Am Wochenende steht seine Elf schließlich vor ihrem ersten offiziellen Auftritt in diesem Jahr: beim Hallenturnier des TuS Jöllenbeck.

Aus der deutschen Eliteliga gehen neben der SGS auch Bayer Leverkusen, Turbine Potsdam und Werder Bremen an den Start. Aufgefüllt wird das Feld durch internationale Spitzenklubs: Sparta Prag, RSC Anderlecht, Fortuna Hjörring und Benfica Lissabon gehen ebenfalls aufs Parkett. „Wir fahren dahin, um das Turnier zu gewinnen““, erklärt Högner.

In den Gruppenspielen bekommt es die SGS am Samstag ab 14 Uhr mit Bremen, Hjörring und Anderlecht zu tun. Wird Schönebeck mindestens Zweiter, geht es Sonntag ab 11 Uhr in die Endrunde.

Benedikt Burgmer

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
11466246
Högner wird vom DFB umworben
Högner wird vom DFB umworben
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/essen/hoegner-wird-vom-dfb-umworben-id11466246.html
2016-01-15 17:15
Essen