Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Radsport: Rü-Cup

Heimspiel für Sebastian Flaskamp

05.07.2012 | 18:15 Uhr
Heimspiel für Sebastian Flaskamp
Sebastian Flaskamp (links) soll für den Lokalkolorit sorgen.Foto: Lutz von Staegmann / WAZ FotoPool

Wenn an diesem Sonntag gegen 16.45 Uhr das Eliterennen beim diesjährigen Rü-Cup angeschossen wird , soll es nicht nur temporeich zugehen, sondern auch lokalpatriotisch. Unter den 44 gemeldeten Fahrern taucht nämlich auch der Name Sebastian Flaskamp, des 28-jährigen Rüttenscheider, auf.

Wenn an diesem Sonntag gegen 16.45 Uhr das Eliterennen beim diesjährigen Rü-Cup angeschossen wird , soll es nicht nur temporeich zugehen, sondern auch lokalpatriotisch. Unter den 44 gemeldeten Fahrern taucht nämlich auch der Name Sebastian Flaskamp, des 28-jährigen Rüttenscheider, auf.

„In diesem Jahr steht erneut ein ganz erfahrener Fahrer am Start, der im Jahr 2012 zum großen Angriff geblasen hat“, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters. „Er ist ein sympathischer Typ und wird sicherlich alles versuchen, das Rennen zu gewinnen“, sagt Organisator Sven Claußmeyer über den 28-Jährigen, der mittlerweile für das Team Starbikewear fährt, der im vergangenen Jahr nicht am Start war.

Claußmeyer erwartet von Beginn an ein flottes Rennen. „Ein Einrollen wird es auf dieser Strecke nicht geben.“ Einen Alleingang von Sebastian Flaskamp auf den 37 Runden – eine Runde sind 2,1 Kilometer – wohl auch nicht. „Das Eliterennen ist gespickt mit jungen Talenten und erfahrenen Routiniers, die mit Sicherheit einen spannenden Rennverlauf garantieren“, sagt Claußmeyer. In erster Linie denkt er da an Boris Fastring und Florian Schweter vom Team EGN. Für die Jugend stehen zum Beispiel die Namen Dominik Ivo und Frank Lütters vom Matrix Racing Team.

Das Eliterennen soll der Höhepunkt eines kurzweiligen Nachmittags werden, dessen Auftakt um gegen 12 Uhr die Damen bestreiten, die erstmals auf der „Rü“ in die Pedale treten werden. 25 Pedalritterinnen haben für die 20 Runden gemeldet. Gegen 13 Uhr steigen die Junioren (34 Meldungen) in den Sattel, bevor sich gegen 14.15 Uhr das größte Feld an der Startlinie aufreihen wird. 108 Amateure haben für die 28 Runden gemeldet.

Deutlich kürzer, aber nichts desto weniger unterhaltsam für Teilnehmer und Zuschauer, ist der Kids-Cup (Start 15.15). Nach Größe in verschiedenen Klassen unterteilt, „sprinten“ Jungen und Mädchen 300 Meter die Rüttenscheider Straße hinunter – natürlich wie Sebastian Flaskamp bei den Großen mit Sturzhelm.

Anmeldungen zum „Kids Cup“ werden bei „Planet of Bikes“ bis Samstag auch telefonisch angenommen.

Dietmar Mauer


Kommentare
Aus dem Ressort
Grundschüler lernen bei RWE: Schule ist auf dem Platz
Essener Chancen
„Wichtig ist auf dem Platz.“ Der Spruch ist bekannt. Und klar ist auch: Schule ist genauso wichtig. Mindestens. Kein Wunder also, dass der Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen seine Ferien-Projektwoche griffig betitelt hat mit: „Schule ist auf dem Platz“.
Vogelheimer SV mit neuem Mut nach Klosterhardt
Fußball Landesliga
Das Liga-Programm beschert den Vogelheimern in diesen Wochen die Top-Teams, nach dem Spiel gegen Rellinghausen (1:3) und dem Befreiungsschlag gegen Schonnebeck (3:1) geht es an diesem Donnerstag zum Tabellendritten Arminia Klosterhardt.
Rellinghauser wollen wieder Tore schießen
Fußball Landesliga
Fußball-Landesligist ESC Rellinghausen will die jüngste Nullnummer in Duisburg am Donnerstagabend gegen den VfB Bottrop vergessen lassen.
Max Hoff auf direktem Weg nach Mailand
Kanurennsport
Max Hoff, Ausnahme-Kanute der KGE, kann bereits nach der ersten Verbandssichtung in Duisburg seine volle Aufmerksamkeit dem Weltcup widmen. Mit der Leistung auf der Wedau qualifizierte er sich direkt für den ersten Weltcup in Mailand.
Nach 3:1-Sieg bieten sich RWE-Trainer Fascher Alternativen
Analyse
Aufgabe gelöst, drei Punkte eingefahren, zwar ohne Glanz, aber unterm Strich verdient. Das reicht. Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen ist mit dem3:1-Sieg beim Abstiegskandidaten SV Lippstadtzufrieden. Und Trainer Fascher ist froh über weitere Alternativen.
Umfrage 5./6.3.2014
Rot-Weiss Essen hat das Pokal-Halbfinale gegen den MSV Duisburg am 8. April um eine Stunde vorverlegt. Das wollten der TV-Sender Sport1 und die Polizei. Was halten sie davon?

Rot-Weiss Essen hat das Pokal-Halbfinale gegen den MSV Duisburg am 8. April um eine Stunde vorverlegt. Das wollten der TV-Sender Sport1 und die Polizei. Was halten sie davon?

So haben unsere Leser abgestimmt

Gut so, dann kann ich erst RWE-MSV, später Champions League gucken.
17%
Mir egal. Hauptsache, ich kann das Spiel live im Fernsehen sehen.
8%
Ich habe Verständnis dafür, dass die Klubs dem Sender und der Polizei entgegen kommen.
40%
Das ist rücksichtslos gegenüber den Stadion-Besuchern, die an dem Tag arbeiten müssen.
34%
686 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
ETB Baskets: Aus die Maus
Bildgalerie
Basketball
Saisonstart für Cardinals
Bildgalerie
American Football