Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Radsport: Rü-Cup

Heimspiel für Sebastian Flaskamp

05.07.2012 | 18:15 Uhr
Heimspiel für Sebastian Flaskamp
Sebastian Flaskamp (links) soll für den Lokalkolorit sorgen.Foto: Lutz von Staegmann / WAZ FotoPool

Wenn an diesem Sonntag gegen 16.45 Uhr das Eliterennen beim diesjährigen Rü-Cup angeschossen wird , soll es nicht nur temporeich zugehen, sondern auch lokalpatriotisch. Unter den 44 gemeldeten Fahrern taucht nämlich auch der Name Sebastian Flaskamp, des 28-jährigen Rüttenscheider, auf.

Wenn an diesem Sonntag gegen 16.45 Uhr das Eliterennen beim diesjährigen Rü-Cup angeschossen wird , soll es nicht nur temporeich zugehen, sondern auch lokalpatriotisch. Unter den 44 gemeldeten Fahrern taucht nämlich auch der Name Sebastian Flaskamp, des 28-jährigen Rüttenscheider, auf.

„In diesem Jahr steht erneut ein ganz erfahrener Fahrer am Start, der im Jahr 2012 zum großen Angriff geblasen hat“, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters. „Er ist ein sympathischer Typ und wird sicherlich alles versuchen, das Rennen zu gewinnen“, sagt Organisator Sven Claußmeyer über den 28-Jährigen, der mittlerweile für das Team Starbikewear fährt, der im vergangenen Jahr nicht am Start war.

Claußmeyer erwartet von Beginn an ein flottes Rennen. „Ein Einrollen wird es auf dieser Strecke nicht geben.“ Einen Alleingang von Sebastian Flaskamp auf den 37 Runden – eine Runde sind 2,1 Kilometer – wohl auch nicht. „Das Eliterennen ist gespickt mit jungen Talenten und erfahrenen Routiniers, die mit Sicherheit einen spannenden Rennverlauf garantieren“, sagt Claußmeyer. In erster Linie denkt er da an Boris Fastring und Florian Schweter vom Team EGN. Für die Jugend stehen zum Beispiel die Namen Dominik Ivo und Frank Lütters vom Matrix Racing Team.

Das Eliterennen soll der Höhepunkt eines kurzweiligen Nachmittags werden, dessen Auftakt um gegen 12 Uhr die Damen bestreiten, die erstmals auf der „Rü“ in die Pedale treten werden. 25 Pedalritterinnen haben für die 20 Runden gemeldet. Gegen 13 Uhr steigen die Junioren (34 Meldungen) in den Sattel, bevor sich gegen 14.15 Uhr das größte Feld an der Startlinie aufreihen wird. 108 Amateure haben für die 28 Runden gemeldet.

Deutlich kürzer, aber nichts desto weniger unterhaltsam für Teilnehmer und Zuschauer, ist der Kids-Cup (Start 15.15). Nach Größe in verschiedenen Klassen unterteilt, „sprinten“ Jungen und Mädchen 300 Meter die Rüttenscheider Straße hinunter – natürlich wie Sebastian Flaskamp bei den Großen mit Sturzhelm.

Anmeldungen zum „Kids Cup“ werden bei „Planet of Bikes“ bis Samstag auch telefonisch angenommen.

Dietmar Mauer



Kommentare
Aus dem Ressort
Tusem muss sich wieder auf den Zweitliga-Alltag umstellen
Handball
Der Pokaljubel trotz 21:29-Niederlage gegen die Füchse Berlin ist verhallt, der Liga-Alltag kehrt wieder ein am Hallo in Stoppenberg. Handball-Zweitligist Tusem Essen empfängt an diesem Sonntag den Tabellensechsten VfL Bad Schwartau (18 Uhr). „Wir müssen uns jetzt wieder umstellen“, fordert...
Ein kleiner Dämpfer für den FC Kray in Oberhausen
Regionalliga
Das große Wunder in Kray hat einen kleinen Dämpfer erhalten: Am Freitagabend musste sich das Team von Michael Lorenz RW Oberhausen mit 2:3 (1:2) geschlagen geben, doch diese Niederlage gegen den Favoriten wirft den Aufsteiger sicher nicht um.
Das RWE-Duell mit Wattenscheid 09 bot zuletzt viel Zündstoff
Heimspiel
In der Vorsaison gab es bei der Partie von Rot-Weiss Essen gegen die SG Wattenscheid 09 „Wrobel-Raus“-Rufe bei Essener Toren im Stadion, diesmal suchen Fans und Team vorher die Annäherung. Harttgen: "Ich gehe davon aus, dass man mit einem konstruktiven Ergebnis aus diesem Gespräch herauskommt.“
TVK und MTG wollen Anschluss halten
Tischtennis
Beim Derby in Kupferdreh kommt es auch zum Duell der enttäuschten Erwartungen. Adler Union Frintrop möchte den ersten Heimsieg einfahren.
Baskets werden längst ernst genommen
Basketball
Beim BBL-Absteiger Vechta soll der blendende Saisonstart von fünf Siegen in in fünf Spielen untermauert werden. Danach wartet mit Tabellenführer Würzburg ein großes Kaliber
Umfrage
Ab Sonntagnachmittag wohnen und trainieren die Fußball-Weltmeister vor dem Länderspiel auf Schalke in Essen. Die U21 von Horst Hrubesch spielt am Dienstag in der EM-Relegation gegen die Ukraine im Stadion Essen an der Hafenstraße. Welches Ereignis finden Sie für Essen interessanter, wichtiger?

Ab Sonntagnachmittag wohnen und trainieren die Fußball-Weltmeister vor dem Länderspiel auf Schalke in Essen. Die U21 von Horst Hrubesch spielt am Dienstag in der EM-Relegation gegen die Ukraine im Stadion Essen an der Hafenstraße. Welches Ereignis finden Sie für Essen interessanter, wichtiger?

So haben unsere Leser abgestimmt

Das wichtige Spiel der U21 in unserer Stadt.
71%
Der Aufenthalt der Weltmeister in unserer Stadt.
29%
725 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
FC Kray besiegt Bochum 2
Bildgalerie
Regionalliga
DFB-Elf trainiert im Uhlenkrug
Bildgalerie
Nationalmannschaft