Ganz bittere Niederlage in Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach – Rot-Weiss 1:0 (0:0). Nach drei ungeschlagenen Spielen in Folge kassierte die RWE U17 am Niederrhein eine ganz bittere Niederlage. Ganz bitter deshalb, weil die Essener eine richtig gute Partie ablieferten und sich einen Punktgewinn redlich verdient gehabt hätten. „Das war zweifellos eine unserer besten Saisonleistungen“, befand Trainer Toni Kotziampassis, der sowohl mit der läuferischen und kämpferischen Leistung, als auch mit der spielerischen Darbietung seiner Mannschaft vollkommen zufrieden war. Das einzige – und letztlich entscheidende – Manko war die schwache Chancenverwertung. „Schon im ersten Durchgang hatten wir riesige Gelegenheiten, aber wir haben den Ball selbst im Eins gegen Eins gegen den Torwart und aus wenigen Metern nicht über die Linie bekommen“, berichtete der Coach. Die Gladbacher hingegen schafften es – zu allem Überfluss offensichtlich aus einer Abseitsposition. „Unsere Videoaufzeichnung hat gezeigt, dass der Torschütze klar im Abseits stand“, ärgerte sich Kotziampassis anschließend umso mehr: „Nach diesem Spielverlauf hätten wir hier wirklich gewinnen müssen.“ Stattdessen schrumpfte der Vorsprung auf die Abstiegszone auf zwei Zähler – und das, bei einer mehr absolvierten Partie.

Tor: 1:0 (64.). Bes.Vork.: Ismael Remmo (RWE) verschießt Foulelfmeter (50.).