FC Kray erfüllt sich Traum vom Aufstieg

Erfolge auch als Trainer: Vincent Wagner (rechts).
Erfolge auch als Trainer: Vincent Wagner (rechts).
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Erfolg für Vincent Wagner, der die Krayer A-Junioren trainiert.

A-Junioren

TuS Bösinghoven – FC Kray 1:8 (1:2). Der FCK erfüllte sich in Gruppe drei den lang ersehnten Traum vom Niederrheinliga-Aufstieg. Nach zwei überzeugenden Siegen zum Auftakt dominierte das Team des Trainerduos Muhammet Isiktas und Vincent Wagner auch diesmal und steigt damit punktverlustfrei auf.

FCK: Maurice Tavio Y Huete, Mohamed Allie, Mikail Mumcu, Yassine Bouchama (je 2).

SC Kapellen-Erft – SV Schonnebeck 6:1 (3:0). Durch die zweite klare Niederlage im dritten Spiel wird die SVS sieglos Gruppenletzter.

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (17.), 3:0 (35.), 4:0 (68.), 4:1 Lorik Rukolli (70.), 5:1 (75.), 6:1 (78.).

B-Junioren

RWE – Rhenania Bottrop 11:0 (6:0). Auch im dritten Spiel fertigte RWE den Gegner ab und qualifizierten sich mit neun Punkten und 31:0 Toren für die eingleisige Niederrheinliga. „Die Jungs waren von Beginn an voll bei der Sache und haben letztlich richtig Spaß gehabt“, stellte Trainer Enrico Schleinitz fest.

RWE-Tore: Özkan Terzioglu (3), Yasin-Cemal Kaya, Burak Aydin (je 2), Münir Levent Mercan, Burak Demirdere, Ayoub Boulila, Noah Schulz (je 1).

1. FC Bocholt – SG Altenessen 4:1 (2:0). Während die Gastgeber dank des Sieges im nächsten Jahr in der Niederrheinliga spielen, musste die SGA diesen Traum nach der zweiten Pleite im dritten Spiel begraben.

Tore: 1:0 (9.), 2:0 (38.), 3:0 (58.), 3:1 Ozan Onur (63.), 4:1 (71.).

ETB – Duisburger FV 08 abgebr. Die Partie wurde nach einer Viertelstunde beim Stand von 7:0 für den Gastgeber abgebrochen, da sich bei den Duisburgern, die mit nur acht Akteuren angetreten waren, zwei weitere Spieler verletzt hatten. Der ETB bekommt die Punkte zugesprochen und geht damit als Gruppenzweiter in ein Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt.
Heisinger SV – SV Wermelskirchen 0:2 (0:1). Im entscheidenden Spiel um den möglichen Aufstieg patzte der Heisinger SV und spielt deshalb auch im kommenden Jahr in der Leistungsklasse.

Tore: 0:1 (14.), 0:2 (58.).