Ex-ETB-Manager Pointinger hilft dem FC Kray

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Toni Pointinger, langjähriger Manager des ETB Schwarz-Weiß Essen, wird Organisationsleiter des Viertliga-Aufsteigers FC Kray. Pointinger soll sich mit um die Organisation des Spielbetriebs kümmern, die Heimspiele und Auswärtsfahrten organisieren.

Essen.. Der FC Kray stellt sich auf – und wartet früh mit einer überraschenden Personalie auf: Toni Pointinger, langjähriger Manager des ETB Schwarz-Weiß, wird Organisationsleiter des Viertliga-Aufsteigers von der Buderusstraße. Sein Aufgabengebiet: „Ich unterstütze Präsident Günther Oberholz und seine Mitarbeiter nach Kräften.“ Konkret: Pointinger soll sich mit um die Organisation des Spielbetriebs kümmern, die Heimspiele und Auswärtsfahrten organisieren. „Er kann uns auf der Geschäftsstelle bei der Abwicklung der kommenden Aufgaben im organisatorischen Bereich sehr hilfreich sein“, so Günther Oberholz.

Beim FC Kray hofft man aber vor allem auch auf den reichhaltigen Erfahrungsschatz Pointingers und sein Netzwerk. 17 Jahre lang managte er den ETB, er hat entsprechende Kontakte zu den Verbänden, der Stadt – allen voran zu den Sport- und Bäderbetrieben – und zu Sponsoren.

Pointinger betritt ein Jahr nach seinem Rücktritt wieder die Fußballbühne

Gut ein Jahr nach seinem Rücktritt beim ETB betritt Toni Pointinger also wieder die Fußballbühne. „Dieser Abschied hat mich getroffen.“ Gut ein Jahr ist das jetzt her, die Zeit habe er genutzt, um aufzutanken. Heute wird Pointinger 73 Jahre alt, „ich fühle mich wie ein 50-Jähriger“, witzelt der Neu-Krayer. „Das was war, ist verdaut, ich freue mich auf die neue Aufgabe.“

Sein Ziel ist ehrgeizig: Pointinger will die Voraussetzungen schaffen, die es dem FC Kray ermöglichen könnten, den Klassenerhalt zu schaffen. „Die Mannschaft ist jung, aber stark. Was dieser Klub mit bescheidenen Mitteln erreicht hat, ist sensationell. Aber jetzt kommt der Ernst des Lebens, auf den wir uns vorbereiten müssen.“