Etuf will noch ins Titelrennen eingreifen

Regionalliga West
Uhlenhorst Mülheim II – Etuf (So., 12 Uhr).
Bei fünf Punkten Abstand zwischen Spitzenreiter RW Köln II und dem Tabellensiebten Uhlenhorst ist noch kein Titelfavorit erkennbar. Der Etuf ist mit drei Zählern Rückstand auf Platz eins noch gut im Rennen. Das sieht auch Mannschaftsbetreuer Joachim Reinhardt so: „Die Tabelle spiegelt die Leistungsdichte in dieser Liga. Eigentlich können noch alle auf und alle absteigen.“ Umso mehr geht es für den Etuf darum, gleich Tritt zu fassen. Der Kader um Matthias Hinsken ist im wesentlichen unverändert, aber talentierte Jugendliche drängen nach. „Nach den Leistungen in der Vorbereitung traue ich der Mannschaft einen Sieg zu“, sagt Reinhardt.
Oberliga

HC Essen - THC Mettmann (So., 15 Uhr, Dinnendahlstr.).
Der HCE-Trainer Patrick Fritsche hat die unglückliche Hinrunde abgehakt: „Wir haben an einigen Schrauben gedreht, um dem Team ein neues Gesicht zu gegeben und gehen hoch motiviert in die letzten acht Saisonspiele.“ Im Kader hat sich bei uns einiges getan. Neuling Max Berke (eigene Jugend) und die Rückkehren Tim Schwarz, Richard Späker und Fabian Klauwer sollen das Niveau weiter heben. Alexander Perlich (DS Düsseldorf) und Alexander Schütz (E.Dortmund) sind neu auf der Torhüterposition.
ETB – Club Raffelberg (So., 17 Uhr).
„Wir gehen nach der verkorksten Hallensaison mit großen Erwartungen in die Rückrunde“, sagt ETB-Torjäger Marc-Sebastian Kraft. Der führt mit fünf Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten HCE. „Mit der sehr guten Vorbereitung sollten wir die Basis für dieses Ziel gelegt haben.“ Er wird allerdings aus beruflichen Gründen zum Auftakt fehlen.
Etuf II – Dortmunder HG (So., 11 Uhr). Neben den punktgleichen HCE und Raffelberg ist der Etuf der dritte Verfolger von Spitzenreiter ETB. Gegen das Schlusslicht aus Dortmund ist ein Erfolg fest eingeplant.