Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Essen

Etuf schöpft neue Hoffnung im Abstiegskampf

12.01.2009 | 19:45 Uhr

10:9-Erfolg beim KHTC Mülheim. Im Spitzenspiel der Damen-Regionalliga bezwingt der HCE den Tabellenführer Velbert mit 6:5

Kim Hollinderbäumer (Etuf).

HALLENHOCKEY IM ÜBERBLICK Herren-Regionalliga Kahlenberger HTC - Etuf 9:10 (3:7). Im Kampf um den Klassenerhalt holte der Etuf zwei wichtige Punkte. Das Team von Trainer Jens Lüninghöner hatte die Kahlenberger in der ersten Halbzeit im Griff und kassierte kein Feldtor. Die Gastgeber waren nur durch zwei Siebenmeter und eine kurze Ecke erfolgreich. Nach dem Wechsel versuchten sie, durch "Pressing" die Angriffsaktionen der Essener zu stören. Und kämpften sich von 5:9 bis auf 8:9 (53.) wieder heran. Der Etuf überstand jedoch diese kritische Phase und sorgte mit dem 10:8 für die Entscheidung.

Etuf: Hollinderbäumer, Schumann (je 3), Marx (2), Kraft, Brochmann.

HCE - Marienburger SC 4:6 (2:2). Trotz des Fehlens der Stammspieler Mross, Franzen, Gniesmer und Tim Schwarz, verpasste der HCE einen möglichen Punktgewinn. "Diese Niederlage ist ärgerlich, da wir mitgehalten haben. Nur die Chancenverwertung war enttäuschend", sagte Essens Trainer Carsten Fischbach. So vergaben die Hausherren nicht nur zahlreiche Ecken, sondern auch zwei Siebenmeter (Püllen, Marquardsen).

HCE: Späker (2), Püllen, Fritsche.

Herren-Oberliga Eintracht Dortmund - Etuf II 13:8 (5:3). Der stark ersatzgeschwächte Etuf hielt die Partie beim Tabellenzweiten lange offen, vergab jedoch erneut zu viele klare Chancen.

Etuf: H. Nolte (3), van de Loo (2), M. Hansen, Görgen, Klein.

Herren-Verbandsliga Club Raffelberg II - ETB 3:9 (1:6). Die Gäste verteidigten ihre Tabellenführung. Nach konzentriertem Start und einer 5:0-Führung schlichen sich in Hälfte zwei viele Fehler ein. Der Sieg geriet jedoch zu keiner Zeit in Gefahr.

ETB: Ricken (4), Neroutsos (2), Andreas Rehnsch, Marcus Rehnsch, Uhr.

HCE II - HTC Kupferdreh 9:5 (4:2). Kupferdreh konnte nur bis zum 2:2 (20.) mithalten. Der HCE verstärkte danach den Druck und setzte sich entscheidend auf 6:2 ab.

HCE: Kraft (2), Wolfs (2), Ostendorf (2), David, Görgen, Schönnenbeck. HTC: D. Ackermann, C. Ackermann, Rotkamp, Reuter, Hantke.

Damen-Regionalliga HCE - HC Velbert 6:5 (5:1). Das Meisterschaftsrennen ist durch den HCE-Sieg im Spitzenspiel wieder offen. Die Essenerinnen liegen nur noch einen Punkt hinter Spitzenreiter Velbert zurück. Es war ein glücklicher Erfolg, der zum Schluss am seidenen Faden hing. Nach einer glänzenden ersten Halbzeit lief beim HCE nach dem Wechsel nicht mehr viel zusammen. Die Hendricks-Truppe führte zwischenzeitlich mit 6:2, doch Velbert holte auf und stand dicht vor dem verdienten Ausgleich.

HCE: Krämer (2), Grote (2), Tondorf, Brosch.

Damen-Oberliga Düsseldorfer SC - Etuf II 7:7 (6:1). Ohne etatmäßige Torfrau und nur mit sechs Feldspielerinnen bewiesen die Etuf-Damen im Spitzenspiel große Moral. Mit dem Remis gegen den einzigen Verfolger verteidigten sie ihren Vier-Punkte-Vorsprung. Nach dem klaren Pausenrückstand ging ein Ruck durch die Mannschaft. Innerhalb von 15 Minuten drehten sie durch sechs Feldtore das Spiel und lagen mit 7:6 vorn. Vier Minuten vor Schluss schaffte der DSC durch eine Strafecke doch noch den Ausgleich.

Etuf: Keusgen (3), Hansen (2), Fette, Böll.

Moerser TV - ETB 10:6 (5:3). Die Schwarz-Weißen vergaben zu viele Gelegenheiten, um ein Remis zu erobern.

ETB: Boes (3), Mertens (2), Nolte.

Damen-Verbandsliga HCE II - HTC Kupferdreh 1:7 (0:2). Die Gäste waren im Derby deutlich überlegen.

HTC: Gläsel, Pawlak (je 3), Müller.


Kommentare
Aus dem Ressort
Mircea Onisemiuc ist neuer ETB-Trainer
Fußball-Oberliga
Mircea Onisemiuc ist neuer Trainer des Fußball-Oberligisten ETB. Onisemiuc war zuvor Co-Trainer der U19 des MSV Duisburg und leitete am Montagabend die erste Einheit am Uhlenkrug. Kehrt nun Ruhe ein bei den Schwarz-Weißen? Wohl nicht – offenbar gibt es erneut Querelen im Vorstand.
RWE-Neuzugang Grebe verspricht ein Feuerwerk für Freitag
Rot-Weiss Essen
Das Spiel vor der stattlichen Kulisse von 17 000 Zuschauern war für viele RWE-Akteure eine neue Erfahrung. Die Torhüter-Frage rückt in den Vordergrund. Soukou macht Fortschritte
SGE-Masters stellen sich der Weltelite
Schwimmen
Beste Ferienzeit in Deutschland: Die einen zieht es mit Kind und Kegel zum Wandern und zum Kraxeln in die Berge, die anderen suchen Spaß und Erholung an den heimischen und mediterranen Küsten. 13 Masters-Schwimmer von der SGE zieht es dagegen nach Montreal zur 15. Fina Masters-Weltmeisterschaft.
Kray will sich die Leichtigkeit bewahren
Fußball-Regionalliga
Der Testspiel-Marathon ist abgearbeitet: Fußball-Regionalligist FC Kray verabschiedete sich mit einem 4:1-Sieg über Landesligist Wattenscheid 08 in die letzte Trainingswoche vor dem Meisterschaftsauftakt. Nun will sich das Team auf den Auftakt vorbereiten – und ein paar Entscheidungen personeller...
Des Tusems neuer Häuptling
Handball
Michael Hegemann, Weltmeister von 2007, bringt die Erfahrung als Führungsspieler aus mehr als 20 Jahren Handball mit. Bodenständig und heimatverbunden.
Umfrage
Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

So haben unsere Leser abgestimmt

Helmut-Rahn-Stadion
52%
Georg-Melches-Stadion
24%
RWE-Stadion
8%
Stadion Essen
10%
Den Firmennamen eines anderen Sponsoren im Stadionnamen
7%
937 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Generalprobe gegen BVB
Bildgalerie
Fußball
Rot-Weiss spielt 3:3
Bildgalerie
Fußball