Etuf nimmt erfolgreich Revanche

Etuf – Club Raffelberg 6:2 (3:1). Der Etuf revanchierte sich für die Hinrunden-Niederlage. Die überlegenen Gastgeber vergaben gegen das Schlusslicht allerdings zu viele Großchancen. So erzielten sie mit neun kurzen Ecken nur einen Treffer. So blieb es zunächst bei der Führung durch Kim Hollinderbäumer (4.). Die Duisburger glichen in der 16. Minute (KE) aus. Zwei Tore von Max Gniesmer (21./29.) rückten das Kräfteverhältnis zurecht. Nachdem Paul Schäfers eine Strafecke zum 4:1 verwandelt (38.) hatte, kamen die Gäste zwar noch einmal heran, Cedric Jakobi machte aber mit dem 5:2 (50.) alle Hoffnungen zunichte. Serge Rodenbach traf zum 6:2.
Aachener HC – HC Essen 7:3 (4:3). Nach der Niederlage gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf steigt der Druck für den HCE. In der ausgeglichenen ersten Hälfte egalisierten Pöllen und Späker den 0:2-Rückstand. Aachen wartete weiter auf die Fehler der Gäste und hatte Erfolg. Daniel Reinhardt erzielte kurz vor der Pause den Anschlusstreffer. Während der HCE nach dem Wiederbeginn erneut weitere Großchancen liegen ließ, erhöhte Aachen auf 5:3. Die Herausnahme des Torhüters für einen zusätzlichen Feldspieler spielte den konterstarken Gastgebern in die Karten. „Ein sehr ärgerlicher Spielverlauf. Wir wurden für den hohen Aufwand leider nicht belohnt“, meinte HCE-Trainer Patrick Fritsche. / Foto: michael gohl