Etuf hofft auf einen Sieg im Abstiegskampf

Herren
Etuf – Aachener HC (So., 14 Uhr).
Der Abstiegskampf tritt für den Etuf (und den HCE) mit dem vorletzten Spieltag der 2. Hallenhockey-Regionalliga in die entscheidende Phase. Bei einem Sieg des Etuf und einer Niederlage von HCE wäre das Team von Trainer Uli Klaus in Sicherheit. Etuf-Mannschaftsbetreuer Joachim Reinhardt dazu: „Wir wollen uns durch einen Sieg gegen Aachen eine gute Ausgangsposition für das Lokalderby verschaffen.“ Das Hinspiel haben die Essener knapp mit 5:4 gewonnen. Die Gäste haben noch theoretisch eine Aufstiegschance.
THC Berg. Gladbach – HC Essen (So., 18 Uhr). Wie zuvor angedeutet, hilft dem HCE nur Sieg weiter. Doch die Aufgabe ist sehr schwierig. Der Gastgeber hegt als Spitzenreiter weiterhin Titelhoffnungen und darf sich nach dem Punktverlust zuletzt gegen Aachen keinen weiteren Ausrutscher mehr erlauben. „Nach dem enttäuschenden Auftritt im Hinspiel haben wir noch eine Rechnung offen“, sagt HCE-Trainer Patrick Fritsche kämpferisch vor diesem wichtigen Spiel.
Damen
Etuf II – DSD Düsseldorf (So, 16 Uhr, Hügel). Es ist das letzte Heimspiel des Essener Trainergespanns Dirk Schulten und Ralf Simon, die nach einer überzeugenden Saison abtreten, da die berufliche und private Situation eine weitere Zusammenarbeit nicht zulässt. „Sie haben uns mit viel Herzblut über Jahre begleitet”, sagt die erfahrene Eva Hansen. Die Mannschaft will das Trainerteam deshalb natürlich mit einem Sieg verabschieden.