ETB will einen Haken an die Saison machen

Noch 90 Minuten, dann könnte der ETB endlich einen Haken hinter die Oberligasaison machen. Mit einem Sieg am Montag (15 Uhr, Uhlenkrug) gegen den VdS Nievenheim kann das Team von Mircea Onisemiuc den Klassenerhalt perfekt machen. „Das hätte vor dem ersten Spieltag niemand gedacht. Wir waren für alle der Absteiger Nummer eins“, sagt der ETB-Trainer.

Allerdings ist die tabellarische Brisanz begrenzt: Da der ETB sieben Punkte Vorsprung und das deutlich bessere Torverhältnis hat, könnten die Schwarz-Weißen nur noch absteigen, wenn Sonsbeck die drei verbleibenden Spiele allesamt gewinnt. Solche Rechenspiele möchte der ETB endgültig überflüssig machen. „Die Jungs sind heiß, sie wollten sogar unbedingt noch eine zusätzliche Trainingseinheit einlegen“, berichtet Onisemiuc. Und so wurde für den heutigen Samstag eine Extra-Schicht angesetzt.

Der ETB nimmt die Partie ernst und will gegen die bereits als Absteiger feststehenden Gäste gewohnt dominant auftreten. „Darauf bin ich ein wenig stolz: Dass wir uns aus einer schwierigen Situation befreit haben, ohne Langholz-Fußball zu spielen und nur auf unsere Lauf- und Zweikampfstärke zu setzen“, sagt Onisemiuc, der wieder auf Rechtsverteidiger Ribene Nguanguata und eventuell auch auf den angeschlagenen Kevin Müller zurückgreifen kann.

Dass Bilal Abdallah und Kevin Klauke unter der Woche teilweise mit dem Training aussetzten, hatte andere Gründe. Während Klauke beim Drittligisten Preußen Münster ein Probetraining absolvierte, spielte Abdallah nach Viktoria jetzt auch beim 1. FC Köln vor – in der U21.