ETB vor schwerer Fohlen-Prüfung

Für zehn Essener Juniorenmannschaften endet an diesem Wochenende die Winterpause: Sie treten in der ersten Hauptrunde des Niederrheinpokals an und treffen dabei zum Teil auf Außenseiter, teils aber auch auf echte Hochkaräter. Letzteres gilt vor allem für die Talente des ETB.
A-Junioren

ETB – Borussia Mönchengladbach (So., 11 Uhr, Krausen Bäumchen). Für den neuen ETB-Trainer Andreas Höbusch ist das Pflichtspiel-Debüt ein ganz besonderes, schließlich stellt sich mit Gladbach der viertplatzierte und einzig ungeschlagene Klub der Bundesliga-Staffel West beim Niederrheinliga-Dritten vor. „Diese Hürde ist natürlich sehr hoch für uns. Doch wir wollen versuchen, auch diesen Gegner zu beschäftigen und vielleicht ist mit viel Glück ja sogar die Sensation möglich“, ist der Coach gespannt auf die Partie.

TuRu Düsseldorf – Rot-Weiss (So., 11 Uhr, Feuerbachstr.), TuS West 81 – Cronenberger SC (So., 11 Uhr, Keplerstr.)

B-Junioren

SuS Dinslaken – Rot-Weiss (So., 11 Uhr, Gneisenaustr.), TuS Holsterhausen – VfL Rhede (So.,11 Uhr, Pelmanstr.), VfL Giesenkirchen – SG Altenessen (So., 11 Uhr, Puffkohlen)

C-Junioren

ETB – Borussia Mönchengladbach (Sa., 15 Uhr, Krausen Bäumchen). Auch wenn der Niederrheinliga-Zweite ETB immer wieder Tests gegen Regionalligisten absolviert, ist die Pokalpartie gegen den Sechsten etwas ganz Besonderes, auf das sich die Mannschaft laut Trainer Giovanni Fede freut und wofür sie sich einiges vorgenommen hat: „Wir nehmen die Rolle des Außenseiters gerne an, wollen aber ein tolles Spiel machen und nicht nur hinten drin stehen und beten, dass wir kein Gegentor bekommen.“

1. FC Bocholt – Rot-Weiss (Sa., 15 Uhr, Alffstr.), FC Stoppenberg – 1. FC Kleve (Sa., 15 Uhr, Hallostr.), Fortuna Mönchengladbach – SG Schönebeck (Sa., 15 Uhr, Metzenweg).