ETB-Reserve braucht wieder Verstärkung

Vor der Partie gegen Meckenheim stand der ETB-Reserve das Mittelfeld weit offen, doch nach der 57:68-Niederlage geht der Blick eher in die untere Tabellenregion.

„Unsere jungen Spieler entwickeln sich gut. Erik Wesselborg hat sich gegen Golembiowski gut durchgesetzt. Er spielt noch in der U18 und war heute in der Lage, einen US-Profi deutlich in seinen Kreisen einzuschränken. Das ist super. Leider reicht das insgesamt noch nicht aus, weil wir uns immer wieder katastrophale Aussetzer erlauben“, so Trainer Lukas Rüenauver nach dem Spiel. In den kommenden Wochen werden die Youngster aus der Ersten aber wieder vermehrt ins Geschehen eingreifen, so dass sich da sicher noch einiges bewegen wird.

ETB: Tauch 1, Plescher 9, Sow 2, Jahn 13, Hunnemann Jonas 2, Sönmez 14, Möbes 10, Karpinski 3, Stadtmann 2, Weßelborg 1.