ETB reist zum Kellerduell nach Baumberg

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Für Fußball-Oberligist steht am heutigen Donnerstag einiges auf dem Spiel. Für Gastgeber Baumberg auch. Es ist Abstiegskampf-Zeit.

Am vergangenen Sonntag musste der ETB pausieren – zwangsläufig. Durch die Regenfälle war der Platz am Uhlenkrug unbespielbar. Doch die Gefahr ist gering, dass die Schwarz-Weißen ihren Rhythmus verlieren. Schon am heutigen Donnerstag geht es weiter. Der ETB reist zu den Sportfreunden Baumberg (19.30 Uhr, Sandstraße) – zum Kellerduell.

Zwei Punkte trennen beide Teams aktuell voneinander. Der ETB steht auf dem letzten Nichtabstiegsplatz, Baumberg unter dem Strich. „Beide Mannschaften sind in der gleichen Position“, sagt Mircea Onisemiuc. Der ETB-Trainer rechnet mit einem offensiven Gegner, der selber Akzente setzen will. „Die wollen auch gewinnen. Dafür müssen sie was tun und auch ihre Außenverteidiger nach vorne ziehen.“

Wie der ETB dagegen agieren wird, lässt Onisemiuc offen. Sebastian Michalsky (Muskelfaserriss) fällt aus, was personelle Verschiebungen zur Folge haben wird. Jan Klauke dürfte aus dem Abwehrzentrum ins defensive Mittelfeld rücken, und Onisemiuc hinten von einer Dreier- auf eine Viererkette umstellen. Positiv für den ETB: Bilal Abdallah, der Sonntag wegen seiner fünften Gelben Karte gefehlt hätte, kann gegen Baumberg auflaufen. Denn eine Gelbsperre gilt für ein Pflichtspiel, maximal aber für eine Woche.

Somit kann Abdallah beim Unternehmen Klassenerhalt mitwirken. Zu dem der ETB mit einem Sieg in Baumberg einen größeren Schritt machen könnte. Schließlich wäre der Gegner dann auf fünf Punkte distanziert. Gedankenspiele, denen Onisemiuc eine Abfuhr erteilt: „Wir schauen auf uns – aber wir wollen natürlich gewinnen.“