ETB-Neuzugänge noch auf der Tribüne

Der Test des Fußball-Oberligisten ETB gegen SV Horst-Emscher 08 stand stellvertretend für die Gesamtsituation der Fußballabteilung: Nicht schlecht, aber bis zu den sportlichen und wirtschaftlichen Zielen ist es noch ein weiter Weg.

2:2 endete das Spiel beim Westfalenligisten, wobei der ETB zweimal (25./40.) zurück lag, Emre Geneli per Schlenzer ins lange Eck und Sebastian Michalsky mit einem Kopfball jeweils ausglichen (27./89.). „Wir haben uns gut bewegt und unser Spiel aufgezogen“, lobte ETB-Trainer Mircea Onisemiuc. Mit ruhigem Aufbau und Ballbesitz dominierte der ETB, vergab aber zu viele Chancen. Ein Umstand, der Onisemiuc Sorgen bereitete. „Die Chancenverwertung war auch in der Hinserie unser größtes Problem.“

Deshalb wurde in der Winterpause Stürmer Nassirou Ouro-Akpo verpflichtet. In Gelsenkirchen saß der 32-Jährige aber genau wie der neuverpflichtete Abwehrspieler Jan Klauke auf der Tribüne. Die Spielberechtigungen waren noch nicht eingetroffen – was wiederum Onisemiuc gehörig nervte. Denn mit Klauke und Ouro-Akpo will der Trainer auf ein 3-5-2-System umstellen. „Das konnte ich jetzt aber immer noch nicht testen.“

Mit dem Personal an sich, wenn es denn zur Verfügung steht, ist Onisemiuc zufrieden. „Es sind zwar nur zwei Neue, aber sie helfen uns weiter.“ Wobei er nicht verhehlt, dass er zumindest noch einen weiteren Spieler gerne gehabt hätte. Aber das ließ schmale Budget nicht zu. Das liebe Geld ist noch immer ein heikles Thema am Uhlenkrug.

So sollen die Dezember-Gehälter noch nicht alle bezahlt worden sein. „In der kommenden Woche werden wir das aber nachholen“, kündigt der Vorstandsvorsitzende Heinz Hofer an. Die finanzielle Situation scheint nach wie vor ein heißes Eisen zu sein. Dass vier Spieler von der Gehaltsliste gestrichen werden konnten, nennt Hofer Peanuts. Wichtiger sei es, dass man sich vom (bezahlten) Betreuer Manni Barthelmes und dem festangestellten Jugendleiter Peter Schäfer habe trennen können. Wegen Schäfers Kündigung steht an diesem Dienstag ein weiterer Güte-Termin vor dem Arbeitsgericht an.

Der ETB ist also noch lange nicht am Krausen Bäumchen. Dort oder am Uhlenkrug findet am kommenden Samstag (14 Uhr) das nächste Testspiel gegen SC Roland Beckum.