ETB holt einen Punkt in Düsseldorf

B-Junioren
Fort.Düsseldorf U16 – ETB 2:2 (1:2).
Nach dem 4:2-Erfolg gegen Wermelskirchen sammelte der ETB einen weiteren Zähler im Abstiegskampf. Bis kurz vor Schluss sah es sogar so aus, als könnten die Essener erneut einen Dreier landen. „Der Zeitpunkt des Ausgleichs schmerzt natürlich, aber letztlich ist das Remis leistungsgerecht, da die Fortuna im zweiten Durchgang schon mächtig Druck gemacht hat“, resümierte ETB-Coach Kai Hünninghaus und sprach von einem „Punktgewinn“ für seine Elf, die damit bei einem mehr absolvierten Spiel einen Punkt vor den Abstiegsplätzen liegt.


SV Wermelskirchen – Rot-Weiss U16 0:2 (0:0).
Groß war die Erleichterung bei der RWE U16 nach dem unschönen, aber nicht unverdienten Auswärtssieg beim Abstiegskandidaten: „Es war das erwartet schwierige Spiel auf einem schlechten Naturrasenplatz“, so Trainer Tim Lapaczynski. Von Beginn an sei aufgrund der Umstände klar gewesen, dass nicht Schönheit, sondern allein das Ergebnis zähle gegen einen Gegner, der sich mit „Händen und Füßen gewehrt“ habe. Lapaczynski: „Das Ergebnis stellt mich vollends zufrieden. Mehr möchte ich nicht sagen.“ RWE ist der Abstiegszone auf sieben Punkte enteilt und hat mit dem ersten Qualiplatz gleichgezogen.