Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Handball-Kreispokal

ETB gegen Haarzopf favorisiert

04.01.2013 | 20:19 Uhr
ETB gegen Haarzopf favorisiert
Foto: Michael Gohl

Bevor Oberliga-Spitzenreiter Tusem II und Verbandsligist Kettwig 70 im März eingreifen, tritt der Handball-Kreispokal mit dem Achtelfinale in die entscheidende Phase. Alle Spiele finden in der Kettwiger THG-Halle statt.

Bevor Oberliga-Spitzenreiter Tusem II und Verbandsligist Kettwig 70 im März eingreifen, tritt der Handball-Kreispokal mit dem Achtelfinale in die entscheidende Phase. Alle Spiele finden in der Kettwiger THG-Halle statt. Die Runde drei beginnt am Sonntag (11 Uhr) mit dem Landesliga-Duell zwischen SG Tura/Altendorf und Altendorf 09. Für A09-Trainer Thomas Brilon ist es kein echtes Altendorfer Derby, da es nicht wie gewohnt in der Bockmühle stattfindet: „Ich sehe es als Einstieg ins neue Jahr. Die Meisterschaft hat für uns Vorrang.“ Da einige Urlauber fehlen, wird der Kader mit Spielern aus der Zweiten aufgefüllt.

Ähnliche Probleme hat SG-Coach Michael Risse, der sich natürlich für die 24:29-Schlappe zum Jahresausklang gegen die 09er revanchieren möchte: „Wir werden Spieler aus der Bezirksliga-Truppe hinzunehmen müssen. Vielleicht kann ich auch Routinier Ivan Tadic aktivieren.“

Im zweiten Landesliga-Duell zwischen Spitzenreiter ETB und dem stark abstiegsbedrohten SuS Haarzopf (14 Uhr) sind die Rollen klar verteilt. Obwohl Markus Lütke, Florian Liedtke, Christian Schmidt, Malte Riepe und Florian Konczak fehlen, möchte SuS-Trainer Jan Nahrstedt das Spiel möglichst lange offen halten und es als Vorbereitung auf das erste Punktspiel gegen Überruhr nutzen: „Da wir innerhalb einer Woche gegen die beiden Topteams ETB und Überruhr antreten müssen, ist der Jahresbeginn eine große Herausforderung“.

Auch bei der Partie der Winfried Huttrop gegen den Kreisklassen-Vertreter SG Altendorf/Ruhr (12.30 Uhr) sind die Rollen klar verteilt. Das sieht auch Huttrops Sprecher Eckehard Haarmann so: „Wir müssen die Favoritenrolle annehmen. Es fällt zwar Urlauber Robin Leisen aus, er wird durch Florian Theurich vertreten.“ Huttrop will unbedingt die nächste Runde gegen den Verbandsligisten Kettwig 70 erreichen, will aber das Team der Hungerhoff-Brüder nicht unterschätzen.

Die weiteren Spiele:
SC Phönix – GW Werden (17.30 Uhr), HSG Hallo – TV Cronenberg (19 Uhr).

Dieter Meier



Kommentare
Aus dem Ressort
Nach dem Derby wartet auf RWE mit Kray der nächste Aufreger
Kommentar
Bei Rot-Weiss Essen hört man nach dem 4:4 gegen Rot-Weiß Oberhausen schon Murren angesichts des Rückstands auf die Tabellenspitze. Doch das Beispiel RWO zeigt, was es bewirken kann, wenn eine Mannschaft Zeit erhält. Die aber ist in Essen knapp und es wartet der nächste Aufreger - ein Kommentar.
Tusem Essen muss weiter Erfahrungen sammeln
Handball 2.Liga
Zwei Spiele, null Punkte. Ein guter Start sieht anders aus. Nach der Auswärtsniederlage bei der HSG Nordhorn-Lingen verlor Handball-Zweitligist Tusem Essen sein erstes Heimspiel gegen den SC DHfK Leipzig mit 18:22 (8:11). Und am nächsten Wochenende müssen die Essener nach Eisenach. Schwere Zeiten?
Ernüchterung bei RWE nach dem Torrausch im Derby gegen RWO
Derby-Nachlese
Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen liefern beim packenden 4:4 im Revierderby zwar beste Unterhaltung, aber für beide Trainer ist dieses Unentschieden zu wenig. RWE zeigt ein Abwehrfehler-Festival - was Trainer Marc Fascher wenig begeistert zurücklässt.
Ömer Akman schießt Kray zum Sieg
FC Kray
3:2-Erfolg in Hennef: Die Essener durchleben eineemotionale Achterbahnfahrt. Entscheidung fällt in allerletzter Sekunde.
Ein Derbysieg zum Auftakt
Frauenfußball-Bundesliga
SGS erwischt Traumstart beim MSV Duisburg und gewinnt letztlich verdient mit 2:1. Lediglich Chancenverwertung lässt zu wünschen übrig
Umfrage
Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

So haben unsere Leser abgestimmt

Helmut-Rahn-Stadion
52%
Georg-Melches-Stadion
24%
RWE-Stadion
8%
Stadion Essen
10%
Den Firmennamen eines anderen Sponsoren im Stadionnamen
7%
937 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
TUSEM verkauft sich teuer
Video
Handball
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby