Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Basketball

ETB Baskets verpflichten mit Dallas Green neuen Center

06.08.2012 | 17:39 Uhr
ETB Baskets verpflichten mit Dallas Green neuen Center
Neu bei den ETB Baskets: Dallas Green.

Essen.  Der 24-jährige US-Boy soll die miserable Rebound-Statistik der vergangenen Saison aufpolieren. 2,03 Meter lang ist Dallas Green, eine Größe, die der US-Boy unter den Körben einsetzen soll. „Dass er das kann, hat er schon auf dem College gezeigt“, erklärt Sportdirektor Markus Horn.

Es war eine überragende Saison der ETB Wohnbau Baskets: Bis auf Platz sieben stürmte der Basketball-Zweitligist (Pro A) in der Spielzeit 2011/12 – und damit in die Playoffs. Zwar kam da das Aus bereits nach drei Spielen gegen Kirchheim, nach der ersten Enttäuschung blieb es aber bei der enorm positiven Bilanz. Bei all der guten Laune – der Stachel, in einer Kategorie ganz unten in der „Tabelle“ gestanden zu haben, saß tief und wurde sogleich auch thematisiert: Die Rebounds waren der großen Makel der Schwarz-Weißen.

Die Baskets mussten diesbezüglich reagieren – und haben reagiert: Dallas Green soll es in erster Linie unter den Körben richten. Der 24-Jährige Center kommt aus den USA und wechselt aus Mexiko – seiner ersten Profistation – nach Essen zu den Wohnbau Baskets. 2,03 Meter lang ist Dallas Green, eine Größe, die der US-Boy unter den Körben einsetzen soll. „Dass er das kann, hat er schon auf dem College gezeigt“, erklärt Sportdirektor Markus Horn.

ETB ist Greens erste Station in Europa

Auch in Mexiko wusste er diese Leistungen unter Beweis zu stellen (im Schnitt 12,6 Punkte und acht Rebounds) – nun steht er in Essen in der Pflicht. Der ETB ist seine erste Station in Europa – Verpflichtungen dieser Art wollte die sportliche Leitung eigentlich vermeiden. „Mexiko ist als Liga nicht zu verachten“, so Trainer Igor Krizanovic über die Gründe, es unbedingt mit Green versuchen zu wollen. „Dallas ist ein junger Spieler, natürlich nicht mit der größten Erfahrung. Aber ich traue ihm die Aufgabe bei uns absolut zu. Unter dem Korb gehörte er immer zu den Besten.“ Und mit Joey Henley und Terren Harbut stehen weitere große Spieler auf dieser Position zur Verfügung, „eine Dreier-Rotation mit Jungs, die die Pro A kennen, macht das Risiko überschaubar“.

Die Personalplanungen sind beim ETB fast abgeschlossen. Die Schwarz-Weißen sind allerdings noch auf der Suche nach einem Nachwuchsspieler für eine der großen Positionen. Igor Krizanovic gab sich gegenüber dieser Zeitung zuversichtlich, bald Vollzug melden zu können. „Wir haben zwar mit Lukas Klöß ein großes Talent bereits in unseren reihen, sein Fokus soll aber noch auf der NBBL liegen.“

Youngster ergänzen Kader

Es sei nicht das ETB-Team mit der größten Erfahrung, die je in eine Pro A-Saison gegangen ist, räumt der Coach ein. Die Mischung macht’s – soll es machen: Marco Buljevic, Joey Henley und Terren Harbut kennen die Liga, zum Teil den Verein. „Dann haben wir Spieler, die das Pro A-Niveau ohne Zweifel haben“, so Krizanovic. Gemeint sein dürften Rickey Claitt, Fabian Franke – ja auch Carsten Bartels. Ergänzt wird der Kader um die Youngster, die auf sich aufmerksam machen sollen. „Wir haben eine sehr talentierte Mannschaft.“

Die allerdings gewachsenen Ansprüchen in Essen genügen muss. Igor Krizanovic: „Wir sind in der Vergangenheit im Laufe einer Saison immer besser geworden. Wir müssen aber vom Start weg überzeugen, wenn wir dauerhaft ein Playoff-Team sein wollen.“ Pluspunkt: Der Kader wird zum Trainingsauftakt am 11. August nahezu komplett sein, einzig Joey Henley stößt zwei Tage später dazu.

Achim Faust



Kommentare
Aus dem Ressort
Spektakel in Essen - Derby zwischen RWE und RWO endet 4:4
Derby
Viel Spektakel, wenig Ertrag: Auch nach dem dritten Heimspiel der Saison wartet Rot-Weiss Essen immer noch auf den ersten Heimsieg. 4:4 (2:2) trennten sich die beiden Nachbarn RWE und RWO nach einem nervenaufreibenden Revierderby, nach einem wahren Fehlerfestival der Abwehrreihen.
Tusem kämpft mit viel Moral, unterliegt Leipzig aber 18:22
Handball
Die Tusem-Spieler ließen die Köpfe hängen. Der warme Applaus von den Rängen konnte sie in diesem Moment nicht so wirklich aufrichten. Zu tief saß die Enttäuschung. Sie hatten gekämpft, unermüdlich mit viel Moral und bis zum Schluss wirklich alles versucht.Doch es hat einfach nicht gereicht gegen...
RWE sucht den Nebenmann für Marcel Platzek
Vor dem...
Vor dem nächsten Revierderby gegen Rot-Weiß Oberhausen grübelt Trainer Marc Fascher von Rot-Weiss Essen über Nacht über seinen Sturm. Neuzugang Tim Treude überraschend schon im Kader. Konstantin Fring fehlt noch länger.
SGS zum Derby nach Duisburg
Frauenfußball
Die neue Trainerin Inka Grings hat den Gastgeber in Schwung gebracht, doch die Essenerinnen sind beim Saisonstart favorisisiert
ETB ist in Velbert nur Außenseiter
Fußball-Oberliga
Drei Pflichtspiele ist der ETB Schwarz-Weiß nun ungeschlagen, dominierte zuletzt die Teams aus Sonsbeck, Bösinghoven und Wesel. Mit der SSVg Velbert wartet an diesem Sonntag (15 Uhr, Christopeit Sport Arena) allerdings ein anderes Kaliber auf den ETB, Trainer Mircea Onisemiuc will an seiner...
Umfrage
Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

So haben unsere Leser abgestimmt

Helmut-Rahn-Stadion
52%
Georg-Melches-Stadion
24%
RWE-Stadion
8%
Stadion Essen
10%
Den Firmennamen eines anderen Sponsoren im Stadionnamen
7%
937 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Unentschieden im Derby
Bildgalerie
Lokalderby
VfL Bochum U23 - RW Essen
Bildgalerie
Regionalliga
Kray besiegt Wattenscheid
Video
Regionalliga
Kray besiegt Wattenscheid
Bildgalerie
Fußball