Erfolgreich trotz Umzug

Seit zehn Jahren nun schon findet der Lehrgang der Norddeutschen Verbände im Rollkunstlauf in Essen statt, an dieser Tatsache änderte auch der Umstand nichts, dass die Raumerhalle – sonst Herberge dieses „Lehrgangs der kurzen Wege“ – aus baulichen Gründen geschlossen war. Die Sport-und Bäderbetriebe stellten zusammen mit dem Handballleistungszentrum Hallenzeiten an der Bockmühle zur Verfügung, somit standen 230 Sportlerinnen und Sportlern doch wieder drei Hallen zur Verfügung. Bruno Schneider, Vorsitzender des REV Gruga, sprach später von „wieder einmal nahezu idealen Trainingsbedingungen“.

14 Trainer für die Einheiten

Insgesamt standen den Sportlern aus den acht nördlichen Bundesländern 14 Trainer unter Leitung des Bundestrainers Kür Luca Lalai zur Verfügung. Ein strammes, anstrengendes Programm wurde in drei Tagen abgewickelt. Dann waren die Aktiven und das REV-Helferteam platt, aber total zufrieden, dass alles reibungslos geklappt hatte – einschließlich eines parallel stattfindenden Wertungsrichterlehrgangs.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE