Entspannter Ausklang für Metropol Baskets

Der Ausklang einer langen Saison in der Basketball-Bundesliga (JBBL) wird ein relativ entspannter für die Metropol Ruhr Baskets. Das Kooperationsteam von ETB und Citybaskets Recklinghausen hat am kommenden Sonntag (14 Uhr, Helmholtz-Gymnasium) den Tabellenletzten Carbon Baskets zu Gast. Allerdings haben die Gastgeber den Klassenerhalt bereits sicher und brauchen im Frühsommer kein Qualifikationsturnier mehr zu spielen.

Am drittletzten Spieltag der Relegationsgruppe machten die Ruhrgebietler mit einem souveränen 66:48 (39:28) über die finke baskets Paderborn den Deckel drauf. In den letzten zwei Spielen gegen Schlusslicht Carbon Baskets und bei Bayer Leverkusen (3.Mai) geht es nur noch darum, den dritten Tabellenplatz zu verteidigen bzw. die ersten beiden Plätze anzugreifen. Platz zwei oder gar eins haben die Spieler von Trainer Razvan Munteanu und Assistent Pit Lüschper auch ins Visier genommen. Dazu muss allerdings am Sonntag ein Sieg her.

Für den Gast, eine Kombination aus Bochum/Dortmund/Witten, steht bereits fest, dass er im Juni in die Qualifikationsrunde muss. Bislang haben die Carbon Baskets alle 17 Spiele verloren. Dass man nun ausgerechnet in Essen Geschenke erwarten darf, davon ist nicht auszugehen, denn alle drei Duelle zwischen diesen beiden Mannschaften gingen deutlich an die Metropol Baskets Ruhr.

Gleichwohl bereiten sich die Gastgeber auf ihr letzten Heimspiel genauso vor wie auf alle bisherigen Begegnungen. Über eine aggressive Verteidigung sollen der Gegner erst gar nicht ins Spiel finden. Der auch quantitativ gut aufgestellte Kader soll helfen, den Druck permanent hoch zu halten. Im Erfolgsfall hätten das Metropol-Team auf jeden Fall auch ein positives Punktekonto.