Das aktuelle Wetter NRW 13°C
RWE

Die SSVg.Velbert ist heiß auf Rot-Weiss Essen

14.12.2012 | 17:24 Uhr
Die SSVg.Velbert ist heiß auf Rot-Weiss Essen
So war’s im Hinspiel: Saban Ferati (l., Velbert) und Cebio Soukou (RWE).Foto: Michael Gohl

Essen.  Zum Auftakt der Rückrunde muss Rot-Weiss Essen bei der SSVg. Velbert antreten. Witterungsbedingt steht zwar noch ein Fragezeichen hinter der Partie, doch in Velbert ist man optimistisch. Das Hinspiel hatten die Essener knapp mit 1:0 gewonnen.

Die Witterung sät Zweifel, aber bei der SSVg. Velbert ist man nach wie vor relativ optimistisch, dass die Regionalliga-Partie gegen die Rot-Weißen am Sonntag stattfinden wird (13.30 Uhr, Christopeit-Arena). Am Freitag schaufelten die emsigen Helfer den Schnee vom Rasen, am Samstag wird eine Platz-Kommission vom Verband die Spielfläche begutachten. Möglich sogar, dass die Stadt Velbert am Sonntagmorgen entscheidet.

Velberts Trainer Lars Leese hat aber schon betont, dass seine Mannschaft richtig heiß sei auf RWE. Das Hinspiel liegt dem Gastgeber wohl noch im Magen. Die Velberter verloren mit 0:1, hatten aber die Chance auf einen Punktgewinn, weil die Rot-Weißen bei ihrem ersten Regionalliga-Auftritt im neuen Stadion an der Hafenstraße zwar früh durch ein Tor von Markus Heppke führten, aber danach keineswegs souverän wirkten. „Velbert ist kein Gegner, den man eben mal so wegdrückt“, hatte RWE-Trainer Waldemar Wrobel damals gesagt. Und Respekt klingt auch jetzt wieder durch. „Velbert hat quirlige und schnelle Jungs, da müssen wir dagegenhalten.“ Konsequenter als im Hinspiel, als man dem Gegner zu viele Freiheiten gewährte.

Bonmann wohl erneut im Tor

Im Tor wird wohl wieder der A-Jugendliche Hendrik Bonmann stehen (18), der gegen RWO einen sehr guten Einstand gab. Der Junge hat Potenzial, das wissen sie bei RWE. Und natürlich würden sie ihn gerne langfristig binden. „Wir haben mehrmals mit ihm gesprochen und ihm unsere Sichtweise der Dinge dargestellt“, informiert Teammanager Damian Jamro. Ein Angebot liege ihm vor, nun müssen sich Bonmann entscheiden. Bis zum Jahresende, so Jamro, soll diese Personalie entschieden sein. Es wird gemunkelt, dass sogar zwei Bundesliga-Vereine an dem jungen Torhüter interessiert seien.

Am Samstag (12-18 Uhr) findet auf dem Schulhof des Leibniz-Gymnasiums in Altenessen der Allbau Kinderweihnachtsmarkt statt, den neben „Ente“ Willi auch Trainer Wrobel sowie die Spieler Vincent Wagner und Markus Heppke besuchen werden.

Rolf Hantel



Kommentare
Aus dem Ressort
Rot-Weiss Essen plagen Verlustängste
RWE
Wieder einmal schafft es die Mannschaft beim 1:1 in Schalke nicht, einen Vorsprung auszubauen. Trainer Fascher rätselt nach den Gründen. Erste Fans rufen bereits "Fascher raus". Die Standortbestimmung soll nach dem neunten Spieltag erfolgen.
Auch Köln zieht den Hut vor Kray
Fußball
Kray: Kunz – Waldoch, Wagner, Alic, Zimmermann – Mengert, Akman – Kehrmann, Elouriachi (66. Yesilova), Yahkem(73. Gödde) – Kadiu.
Der ESC kann auch Liga-Alltag
Fußball-Landesliga
2:1-Sieg gegen Sterkrade-Nord nach dem Pokalknüller. Vogelheimer SV gewinnt erstes von lauter Endspielen in Bottrop mit 2:1
Jubel und Party nach Schumachers Touchdown
Football
Cardinals sichern sich gegen Langenfeld erst mit der letzten Aktion Rang zwei
Tusem-Trainer Dragunski erwartet positive Reaktion
Handball
Noch wirken sie ziemlich gelassen auf der Margarethenhöhe. Eines von vier Spielen haben die Zweitliga-Handballer von Tusem Essen gewonnen.An diesem Sonntag gastieren die Essener beim punktlosen Tabellenletzten Eintracht Hildesheim (17 Uhr, Sparkassen-Arena).
Umfrage
Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

So haben unsere Leser abgestimmt

Gewaltpräventionstraining als Pflicht für Täter.
3%
Geldstrafen für die Vereine der Täter.
1%
Der Ausschluss auffälliger Mannschaften vom Spielbetrieb.
24%
Konsequente strafrechtliche Verfolgung der Täter.
49%
Lange Sperren für die Täter.
5%
Lebenslange Sperren für Wiederholungstäter.
17%
997 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Krayer Serie geht weiter
Bildgalerie
Regionalliga
Fanshop von RWE und BVB in Essen
Bildgalerie
Fanshop
Rot-Weiss Essen verhindert Blamage
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Das Team des FC Kray 2014/15
Video
Regionalliga