Die sportliche Vita und Stationen

Die sportliche Laufbahn von Hannes Lindt begann in seiner Heimatstadt beim HC Cottbus. 2006 wurde er mit der U21-Nationalmannschaft Europameister und 2007 Vize-Weltmeister.

Nach neun Jahren wechselte er 2003 zu SV Concordia Delitzsch, wo er sein Zweitliga-Debüt gab und zwei Jahre später in die Eliteliga aufstieg.

Es folgten die Stationen Magdeburg (zweite Mannschaft), HSG Frankfurt und DHC Rheinland bevor er 2011 beim Tusem anheuerte und mit Essen ein Jahr später erneut in die Bundesliga aufrückte.

Erneut war der Aufenthalt dort nur ein Intermezzo. 2013 schloss sich Hannes Lindt gemeinsam mit Torhüter Jan Kulhanek der SG Bietigheim an.