Die Jagd auf „El Rappido“ kann beginnen

Viele packende Duelle stehen am kommenden Sonntag im Mittelpunkt beim nächsten Trabrenntag auf der Bahn am Revierpark Nienhausen. Insgesamt werden ab 13.30 Uhr zwölf Prüfungen entschieden, die es in sich haben.

Allen voran ist das sportliche Hauptereignis zu nennen, in dem es ein Wiedersehen mit El Rappido gibt. Am 29. März machte der Wallach seinem Namen alle Ehre und stellte bei seinem Sieg den Gelsenkirchener Saisonrekord von brillanten 1:12,9 auf. Diesmal ist die Ausgangslage für den Neunjährigen allerdings gänzlich anders.

Denn während El Rappido zuletzt dem großen Favoriten einen Strich durch die Rechnung machte, ist er in einem erstklassig besetzten Amateurfahren mit Fahrer Thomas Maassen jetzt selbst in der Rolle des Gejagten. Und die Konkurrenz wird ihn kaum zur Ruhe kommen lassen. Angeführt wird die Schar der Herausforderer durch die niederländische Spitzenstute Ariane Beemd (Hiltje Tjalsma), deren Gelsentrab-Gastspiele schon mehrfach von Erfolg gekrönt waren. Aber auch Yann the mailman (Jaap Terstal) und Victory Love (Jörg Hafer) können gehörig Gas geben.