Damen 30 des TCB auch in der Halle Spitze

Makellose Weste:  Julia Mikulski (TC Bredeney).
Makellose Weste: Julia Mikulski (TC Bredeney).
Foto: Fabian Strauch Photography / WAZ
Was wir bereits wissen
Mit einem 6:0-Sieg in Neuss die Niederrheinmeisterschaft gesichert.

Verbandsliga Damen
TC Kaiserswerth – ETB 2:4.
Durch den wichtigen Sieg bei den Mitkonkurrenten machten die Schwarz-Weißen in der Gruppe A einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. In dem spannenden Match unterlag nur Nora Lövey an Position vier im Match-Tiebreak mit 9:11. Stefanie Ziegler mit einem glatten Erfolg im Spitzeneinzel, Meike Berger nach Kampf und 10:6 in der „Verlängerung“ sowie Claudia Alkan in zwei souveränen Durchgängen sorgten für die 3:1-Führung aus den Einzeln. Die Doppel wurden nicht gespielt und mit 1:1 gewertet.

TC Bredeney – Bayer Wuppertal 6:0. Vor dem letzten Saisonspiel beim Schlusslicht Rheinstadion stehen die Bredeneyer Damen in der Gruppe A als Niederrhein-Aufsteiger fest. Bei der optimalen Bilanz von 24 Matchpunkten und 48:0 Sätzen könnte sich das Team in Düsseldorf eine 0:9-Niederlage erlauben. Verfolger Wuppertal war im Spitzenduell chancenlos. Hanna Landener, Julia Mikulski, Sofie Oyen und Dana Kremer sorgten mit deutlichen Zweisatz-Siegen mit der 4:0-Führung bereits nach den Einzeln für die Entscheidung. Die Gäste verzichteten auf die Austragung der Doppel.

TC Rheinstadion – Etuf 1:5. Die Etuf-Damen festigten durch den glatten Sieg gegen den voraussichtlichen Absteiger ihren dritten Tabellenplatz. Tessa Breve, Alexandra Stückradt und Lauren Wagenaar brachten den Etuf 3:0 in Front. Leah Luboldt hatte im hart umkämpften Spitzeneinzel gegen Kristina Krieger erst im Matchtiebreak das Nachsehen.Die Doppel Luboldt/Wagenaar und Breve/Stückradt erhöhten mit glatten Zweisatzerfolgen zum Endstand von 5:1. „Es war eine tadellose Teamleistung gegen kampfstarke Gastgeber“, freute sich auch Teammanager Frank Stückradt über den Erfolg.
Niederrheinliga 30

BW Neuss – TC Bredeney 0:6. Der Sommer-Regionalligist ist auch in der Halle Spitze. Das Team von Mannschaftsführerin Andrea Mahrhofer-Schubries feierte durch den klaren Sieg zum Saisonabschluss in Neuss die Niederrheinmeisterschaft. Entscheidend waren jedoch die beiden Spielverluste des Konkurrenten GW Ratingen, der bei Gladbacher HTC über ein 4:2 nicht hinauskam. Florentina Curpene, Darija Deskovic, Esther Rekasch und Luitgard Klipper, die ohne Gegnerin blieb, führten nach den Einzel mit 4:0. Zu den Doppeln trat Neuss nicht mehr an.