Cardinals sind für Saisonauftakt gerüstet

Die Assindia Cardinals starten mit einem Test gegen die Bonn Gamecocks in die neue Saison.
Die Assindia Cardinals starten mit einem Test gegen die Bonn Gamecocks in die neue Saison.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Drittliga-Footballer der Assindia Cardinals scheinen gut gerüstet für die anstehende Spielzeit zu sein. Im einzigen Test vor dem Start am kommenden Wochenende gewann Essen gegen die klassenhöheren Bonner Gamecocks mit 14:12 und setzten so ein dickes Ausrufezeichen!

Assindia Cardinals - Bonn Gamecocks 14:12 (7:0, 0:0, 0:6, 7:6). Die Drittliga-Footballer der Assindia Cardinals scheinen gut gerüstet für die anstehende Spielzeit zu sein. Im einzigen Test vor dem Start am kommenden Wochenende gewann Essen gegen die klassenhöheren Bonner Gamecocks mit 14:12 und setzten so ein dickes Ausrufezeichen!

„Wir haben viele gute Ansätze gesehen. Natürlich gibt es auch weiterhin einige Baustellen, an denen wir arbeiten müssen, aber wir haben insgesamt einen ordentlichen Eindruck hinterlassen“, erklärte Cardinals-Headcoach Yves Thissen im Anschluss an den Vergleich, den die Essener auch ohne größere Blessuren überstanden. Zwar brachte Stefan Wittmann die „Men In Blue“ nach feinem Pass von Quarterback Fabian Schorn früh mit 7:0 in Führung. Doch mehr noch als die Offensive überzeugte die sehr starke Defense der Essener. Fast drei Viertel lang ließ sie keinen einzigen Punkt der Gamecocks zu. Und insgesamt nur zwei Touchdowns gegen einen Zweitligisten belegen, dass die Cardinals in der Verteidigung schon gut funktionieren.

Beim Simulieren des Ernstfalls setzten die Essener zudem alle 53 zur Verfügung stehenden Spieler ein, ohne dass das Niveau dadurch deutlich absackte. Das spricht dafür, dass die Cardinals auch in der Breite ziemlich ordentlich besetzt sein dürften. Die richtigen Spieler auszuwählen, auch darum wird es für die Trainer-Crew um Coach Yves Thissen nun in den kommenden Tagen gehen. Schließlich wartet gleich zum Auftakt bei den Langenfeld Longhorns (Samstag, 15 Uhr) der laut Thissen „vielleicht schwerste Gegner“.