Cardinals siegen auch in Aachen

Die Assindia Cardinals haben in der Liga alles fest im Griff. Dennoch läuft noch nicht alles rund.
Die Assindia Cardinals haben in der Liga alles fest im Griff. Dennoch läuft noch nicht alles rund.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Drei Spiele, drei Siege: Die Assindia Cardinals sind Tabellenführer der Dritten Liga – aber deswegen noch lange nicht zufrieden.

Aachen Vampires -
Assindia Cardinals 15:27

Die Viertel: 0:6, 6:0, 0:7, 9:14.
Cardinals-Punkte:
Zorz (12), Nick (6), Wittmann (6), Wetzel (3).

Die Footballer der Assindia Cardinals haben mit dem dritten Sieg im dritten Spiel die Tabellenführung in der Dritten Liga West behauptet. Doch trotz der bisher makellosen Bilanz war Headcoach Yves Thissen nach dem 27:15-Erfolg bei den Aachen Vampires nur bedingt zufrieden. „Auch das war noch nicht das, was wir uns vorgestellt hatten. Natürlich sind wir auf der einen Seite sehr froh darüber, dass wir alle bisherigen Partien gewonnen haben, allerdings haben wir uns die Siege erkämpft und nicht wie gewünscht herausgespielt. Es gibt noch sehr viele Dinge, die wir dringend verbessern müssen“, kommentierte Thissen im Anschluss an den Auftritt in Aachen.

Dabei hatte das Duell mit den Vampires eigentlich genau so begonnen, wie es sich die Essener erhofft hatten. Die eigene Defense stoppte den Widersacher umgehend, und die bisher recht oft gescholtene Offense der „Men In Blue“ erzielte schon mit dem vierten Angriffs-Spielzug das 6:0.

Aachen darf sogar ausgleichen

Im Grunde genommen, so Thissen, hätte die frühe Führung den Cardinals eine entsprechende Sicherheit verleihen sollen, doch mit Ruhm bekleckerte sich diesmal weder der Angriff, noch die Verteidigung. Zum einen gestatteten die Essener den Aachenern den Ausgleich zum 6:6, und zum anderen blieb die Offense nach dem ersten Touchdown lange blass. Daher deutete sich beim Stand von 6:6 zur Pause eine enge Begegnung an.

Deutlich besser wurde es zwar auch nach dem Seitenwechsel nicht, doch zumindest gingen die Cardinals durch zwei weitere Touchdowns nun mit 20:6 in Führung. Zwar kamen die Aachener noch einmal bis auf 15:20 heran, doch kurz vor der Schlusssirene machte Julian Zorz den Sieg mit seinem zweiten Touchdown zum 27:15 perfekt.

Rund drei Wochen Zeit haben die Cardinals nun, um sich nach der bisherigen Auswärtsspiel-Serie auf das erste Heimspiel der Saison am 30. Mai (17 Uhr, Am Hallo) gegen Remscheid vorzubereiten. „Wir freuen uns natürlich schon jetzt darüber, bald auch endlich vor eigenem Publikum spielen zu dürfen. Allerdings werden wir uns in der Vorbereitung weniger mit dem Gegner als mit uns selbst beschäftigen“, erklärte Yves Thissen.