Cardinals gelingt Saisonstart nach Maß

Langenfeld Longhorns -
Assindia Cardinals 19:24

Viertel: 13:0, 0:14, 0:0, 6:10.
Cardinals-Punkte: Dudek (6), Grotz (6), Wittmann (6), Wetzel (6).

Einsatz, Kampf und Riesenjubel – die Drittliga-Footballer der Assindia Cardinals haben mit dem 24:19-Erfolg bei den Langenfeld Longhorns einen Saisonstart nach Maß gefeiert. Und weil der Triumph vor allem zu Beginn und ganz am Ende auf Messers Schneide Stand, brachen zum Schluss dann alle Dämme.

Ganze 38 Sekunden waren noch auf der Uhr, als Essens Sebastian Schulz einen Pass des gegnerischen Quarterbacks abfing und damit den Ball und das Spiel für die „Men In Blue“ sicherte. „Wahnsinn“, kommentierte Cardinals-Headcoach Yves Thissen nicht nur wegen dieser Szene, sondern aufgrund des kompletten Verlaufs der Partie, der die Essener durch ein Wechselbad der Gefühle gehen ließ. „Stolz“ war Thissen, weil sich die Spieler bedingungslos für den Sieg aufgeopfert und nach einem frühen 0:13-Rückstand im ersten Viertel noch die Kurve gekratzt hatten. „Man hat gesehen, dass wir als Mannschaft im Vergleich zur Vorsaison ganz klar gewachsen sind. Im vergangenen Jahr hätten einige ihre Köpfe wohl schon hängen lassen, doch diesmal haben wir als Einheit die Wende erzwungen“, befand Thissen.

Gestützt auf eine enorm starke Defense, die den Langenfeldern bei 25 Laufspielzügen lediglich sechs Yards Raumgewinn gestattete, feierten die Cardinals nach dem 0:13 ein fast schon irres Comeback. Mit Touchdowns von Michael Dudek und Samuel Grotz drehte Essen den Rückstand aus dem ersten Viertel bis zur Pause in einen 14:13-Vorsprung.

Weil sich die Cardinals insgesamt jedoch fünf Ballverluste leisteten, erhielten die Longhorns noch einmal die Chance auf den Sieg. Doch mit seinem großen Auftritt machte Sebastian Schulz den Triumph des Cardinals schließlich perfekt.