Das aktuelle Wetter NRW 10°C
American Football

Cardinals feiern ersten Saisonsieg

17.06.2012 | 19:53 Uhr
Cardinals feiern ersten Saisonsieg
Lamers, übernehmen Sie! Jan Lamers (l.) kam als Quarterback für Patrick Klein und machte seine Sache sehr gut. Foto: Michael Gohl / WAZ FotoPool

Football-Zweitligist Assindia Cardinals hat den ersten Saisonsieg eingefahren. Am Sonntagnachmittag behielten die stark ersatzgeschwächten Essener am Hallo knapp aber letztlich verdient mit 23:19 die Oberhand über die Hildesheim Invaders.

Assindia Cardinals -
Hildesheim Invaders23:19

Viertel: 0:0, 7:13, 13:6, 3:0
Cardinals-Punkte: Schlüter (6), Kuhr (6), Dudek (6), Dietrich (5).

Football-Zweitligist Assindia Cardinals hat den ersten Saisonsieg eingefahren. Am Sonntagnachmittag behielten die stark ersatzgeschwächten Essener am Hallo knapp aber letztlich verdient mit 23:19 die Oberhand über die Hildersheim Invaders.

„No mercy – keine Gnade“ – so schworen sich die Hildesheimer Abwehrspieler während einer Spielunterbrechung im ersten Viertel lautstark und martialisch ein. Und die Defense der Niedersachsen wurde von den Essenern im ersten Spielabschnitt auch vor keine großen Probleme gestellt. Patrick Klein, für den verletzten Fabian Schorn auf der Quarterback-Position, versuchte meist mit Laufspiel durch die Hildesheimer Reihen zu kommen. Ohne Erfolg. Da aber auch die Assindia-Defense einen guten Job machte – mit dem Höhepunkt, als Matthias weißbrenner den Ball abfing (Interception) – stand es nach den ersten zwölf Spielminuten 0:0.

Was die Gäste im ersten Viertel nur andeuteten, führte im zweiten zum Erfolg: lange Pässe. Zweimal war Christian Fette der Empfänger, zweimal trug er das Ei in die Essener Endzone. Unterbrochen wurde diese Vorstellung allerdings durch den umjubelten Touchdown von Frederik Schlüter. Da war Ersatz-Spielmacher Patrick Klein schon vom Feld. Er verletzte sich, musste sich untersuchen lassen und kam später auch wieder aufs Feld zurück. Assindias dritter Quarterback, Jan Lamers, zog nun die Fäden im Essener Spiel.

Nach dem 7:13-Halbzeitrückstand zeigten die Essener gnadenlos, wie die Hildesheimer Reihen zu knacken sind. Zunächst erreichte Matthias Kuhr nach einem Lauf über 40 Yards die Endzone der Niedersachsen und glich zum 13:13 aus. Kicker Sebastian Dietrich erhöhte sicher auf 14:13. Die Hildesheimer konterten zum 14:19. Das dritte Viertel hatte aber noch den absoluten Höhepunkt aus Essener Sicht in petto. Michael Dudek fing den Ball und machte sich auf den 86 Yard weiten Weg in die niedersächsische Endzone. Ein 78-Meter-Lauf ins Glück. 20:19 für Essen.

Ein Feldtor von Sebastian Dietrich im letzten Viertel machte den ersten Saisonsieg der Assindia Cardinals perfekt.

Dietmar Mauer



Kommentare
18.06.2012
16:38
Cardinals feiern ersten Saisonsieg
von MagicMen | #1

Klasse Leistung Jungs.
Das war ein super Spiel.
Hoffentlich folgen noch mehr solche Spiele.
Lets go Cardinals.

Aus dem Ressort
WM-Glanz in der Ardelhütte
Frauenfußball
Madeline Gier, Margarita Gidion und Linda Dallmann müssen ihren Triumph erst einmal verkraften. Besondere Momente in Kanada .
Das Herz der Krayer Löwen ist groß
Regionalliga
Aufsteiger weiß selbst, dass der 3:2-Sieg beim Tabellenletzten Hennef nicht das Gelbe vom Ei war. Aber mit breiter Brust ins Derby gegen RWE.
ESC vor der Eigenständigkeit: Insolvenzplan liegt vor
Eishockey
Am Sonntag steht mit den Niederländern aus Eindhoven der erste Test bevor. Team präsentiert sich am Freitag ab 19 Uhr bei Karstadt Sport.
Etuf-Damen 50 feiern DM-Titel
Tennis
Das Team um Mannschaftsführerin Sabine Schmitz besiegt in Bad Dürkheim im Finale den TV Stockdorf hauchdünn mit 5:4. Die Entscheidung fiel im Schlussdoppel mit 10:8 im Matchtiebreak.
Nach dem Derby wartet auf RWE mit Kray der nächste Aufreger
Kommentar
Bei Rot-Weiss Essen hört man nach dem 4:4 gegen Rot-Weiß Oberhausen schon Murren angesichts des Rückstands auf die Tabellenspitze. Doch das Beispiel RWO zeigt, was es bewirken kann, wenn eine Mannschaft Zeit erhält. Die aber ist in Essen knapp und es wartet der nächste Aufreger - ein Kommentar.
Umfrage
Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

So haben unsere Leser abgestimmt

Helmut-Rahn-Stadion
52%
Georg-Melches-Stadion
24%
RWE-Stadion
8%
Stadion Essen
10%
Den Firmennamen eines anderen Sponsoren im Stadionnamen
7%
937 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
TUSEM verkauft sich teuer
Video
Handball
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby