Ausklang in eigener Halle

Oberliga
SG Überruhr – Mettmann Sport (Sa., 17 Uhr, Klapperstr.).
Saisonabschluss für die SGÜ-Damen. Ein Punkt reicht dem Gastgeber, um mit Rang acht eine kaum zufriedenstellende Saison zu beenden. Abschiednehmen heißt es auch für Maike Kern, Gigi Djokovic, Pam Szugfil und Trainer Mark Kopold, der durch Bernd Vatter abgelöst wird. „Wir möchten natürlich vor eigenem Publikum noch einmal gewinnen“, sagt Trainer Jörg Büngeler. Eine kleine Rechnung hat die SGÜ mit Mettmann noch offen nach dem unnötigen Remis im Hinspiel. Mettmann hat sich gerettet und kann somit frei aufspielen. „Wenn wir unsere Abwehrleistung wie zuletzt auf die Platte bringen, sollte der Grundstein für einen Sieg gelegt sein“, glaubt Büngeler. Hinter dem Einsatz von Amelie Polutta steht ein Fragezeichen.


Frauen-Verbandsliga
SG Überruhr II – TB Wülfrath II (15 Uhr, Klapperstr.).
„Nach der deutlichen Niederlage am letzten Spieltag gegen den Tabellenführer aus Rade ist die dritte Meisterschaft in Folge bei vier Punkten Rückstand und noch drei ausstehenden Spielen in weite Ferne gerückt. Gleichwohl peilen die Essenerinnen zumindest Rang zwei in der Endabrechnung an. In Wülfrath setzte sich die SG Überruhr nach hartem Kampf mit 23:22 durch.