Andrew Rae ist bei den Herren 60 der erste Titelträger

Internationale Tennisfamilie mit Teilnehmern und Turnierleitern: (von links) Patrizia Montanes, Gloria Ramirez-Rios, Heinz Küppers-Anhamm, John Vievermans, Dieter Kindschuh, Gabi Kirchner, Sabine Schmitz und Peter Marklstorfer.Foto: TVN
Internationale Tennisfamilie mit Teilnehmern und Turnierleitern: (von links) Patrizia Montanes, Gloria Ramirez-Rios, Heinz Küppers-Anhamm, John Vievermans, Dieter Kindschuh, Gabi Kirchner, Sabine Schmitz und Peter Marklstorfer.Foto: TVN
Foto: dieter meier
Was wir bereits wissen
Am Samstag ist der Tag der Entscheidungen auf der Etuf-Anlage am Baldeneysee.

Tag der Entscheidungen bei der dritten Auflage der TVN Seniors Open auf der Anlage des Etuf. Für die Turnierleitung mit Sabine Schmitz, Heinz Küppers-Anhamm und Stephan Remigius geht damit erneut eine stressige Turnierwoche zu Ende. Den Auftakt machen an diesem Samstag um 9 Uhr in der Nebenrunde der Herren 55 der ehemalige Bochumer Fußballprofi Frank Elting und Hartmut Bartels, der gerade mit den Bredeneyer Herren 50 in die Regionalliga aufgestiegen ist.

In der Königsklasse der Herren 40 kämpften Favorit Christian Schäffkes gegen Marc Herbst und Olaf Knütel gegen Christian Koch im Halbfinale noch um den Einzug in das Endspiel. Die Ergebnisse lagen bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

Bei den Herren 60 steht der Sieger bereits fest. In einem spannenden Finale setzte sich der Australier Andrew Rae gegen den für den ETB spielenden Holländer Frits Raijmakers mit 1:6, 6:2, 7:5 durch. Der Belgier Harry van Gool und der Südafrikaner Neil Smith stehen sich heute im Endspiel der Herren 50 gegenüber. Der Deutscher Hallenmeister Peter Marklstorfer, der sich glatt in zwei Sätzen gegen Wilfried Siwitza (TIG Heegstraße) durchsetzte, wartet noch auf seinen Endspielgegner, der zwischen den beiden Niederrheinern Horst Dieter van de Loo (Johannesberg) und Jochen Zöller (Babcock Oberhausen) ermittelt wird.

Petra Schwindling im Finale

Bei den Damen 45 stehen sich mit Gabi Kirchner und Petra Dobusch die beiden Dauerkonkurrentinnen gegenüber. Olga Shaposhnikova, die Karina Heck (Etuf) klar mit 6:0, 6:0 ausschaltete, trifft im Endspiel der Damen 50 auf den Gewinner des Etuf-Vereinsderbys zwischen Susanne Veismann und Carol de Bruin. Ein Finale mit Essener Beteiligung wird es auch bei den Damen 55 geben. Die ehemalige Etuf-Regionalliga-Spielerin Petra Schwindling, die durch die verletzungsbedingte Aufgabe von Sabine Schmitz eine Runde weiter kam und anschließend Susanne Roseneck-Peterson mit 6:4, 7:5 aus dem Rennen warf, steht der an Zwei gesetzten hohen Favoritin Gabriela Jarecki gegenüber.