Akrobatik und Anmut bei den Voltigierern

Der Reitsportverein Essen war nicht nur ein sehr guter Gastgeber, sondern glänzte auch sportlich bei der ersten Sichtung der Voltigierer für die DM-Teilnahme Ende August in Alsfeld/Hessen. In der höchsten nationalen Klasse S belegte die erste Mannschaft mit Jennifer Hillmann auf Alsace den zweiten Platz (6,708) hinter RVV Equus (7,070). Herausragend waren auch die Leistungen der RSV Einzelvoltigierer. Larissa Jürgensmeyer gewann auf Floresco an den Longe von Anne Borgböhmer die zweithöchste nationale Klasse M. Henrike Nissen und Svenja Borgböhmer kamen in der Klasse L auf die Plätze zwei und drei. Gespannt war man auf den Auftritt der Vizeweltmeister im Doppelvoltigieren, Pia Engelberty und Torben Jacobs aus Köln. Mit der Wertnote von 8,293 belegten die beiden Favoriten Rang eins. Essener Ergebnisse - Klasse L: 5. RSV IV/Annkathrinn Knigge mit Lancelot; Klasse M*: 3. RSV III/Tabby Inkoom mit Abeja. Junior-Teams: 5.RSV II/Anna Kraft mit Fürst Fedon. Auf dem Foto die Essenerin Jill auf Fedon. Foto: Michael Gohl