Vorletzter Voerde verstärkt sich für den Kampf um den Erhalt der Liga

Wechselt zum Frauen-Landesligisten BW Voerde:  Jana Oldenburg.
Wechselt zum Frauen-Landesligisten BW Voerde: Jana Oldenburg.
Foto: WAZ FotoPool

Ennepetal..  In drei Wochen, am 22. Februar startet die Frauenfußball-Landesliga in ihre Rückrunde. Mit dabei auch die abstiegsbedrohte Mannschaft des FC Blau-Weiß Voerde von Trainer Christian Wilkes. Derzeit sind die Ennepetalerinnen Vorletzter, vier Punkte fehlen ihnen zu einem Nichtabstiegsplatz. Um am Ende in der Klasse zu verbleiben, hat sich die Wilkes-Elf mit vier Spielerinnen verstärkt.

Mit 55 Gegentoren haben die Voerderinnen die zweitschlechteste Abwehr der Liga, aufgrund dessen wechselte mit Nadine Ziesing eine Torfrau vom FFC Ennepetal ans Tanneneck. Ziesing spielte in ihrer Jugend unter anderem auch in der Regionalliga.

Denise Lategano wechselt vom FC Finnentrop nach Voerde, hat also bislang in der Westfalenliga gespielt. Jana Oldenburg spielte bislang für die SF Durchholz und konnte ebenfalls überzeugt werden, mit dem Blau-Weiß-Team in diese schwere Rückrunde zu gehen. Aus Vorhalle wechselt außerdem Nadine Borg zum Tanneneck. Alle vier Spielerinnen haben bereits in höheren Ligen gespielt.

Weiter geht es am 22. Februar

Trainer Christian Wilkes hofft natürlich auf die Erfahrung der neuen Spielerinnen im Abstiegskampf. Die Zielsetzung für die Rückrunde ist daher klar: „Natürlich geht es nur darum in der Liga zu bleiben. Wir werden auf jeden Fall alles geben. Und ich bin auch optimistisch.“ Die Wilkes-Elf startet die Rückrunde mit dem Spiel gegen die auf Rang sechs platzierte SG Lütgendortmund.