Voerde und Linderhausen qualifiziert

Linderhausen
Linderhausen
Foto: WP

Herdecke/Ennepe-Ruhr..  Beim Turnier in der Herdecker Bleichstein-Halle wurden mit BW Voerde, BW Vorhalle und der SpVg Linderhausen die letzten drei Startplätze fürs Hallenmasters der heimischen Fußballer ermittelt. RSV Selbecke, Westfalia Hagen, FC Silschede, Eintracht Hohenlimburg, SG Vorhalle 09 und FC Herdecke-Ende blieben auf der Strecke.

Die ersten freien Startplätze für das Hallenmasters am kommenden Wochenende vom 16. bis 18. Januar wurden bereits bei den Qualifikationsturnieren von Gevelsberg, Wengern und Boele-Kabel ausgespielt. Dabei haben sich die Kreisligisten VfB Schwelm, Polizei SV Hagen und SV Büttenberg (in Gevelsberg), SSV Hagen, Al Seddiq und Hellas-Makedonikus Hagen (bei Boele-Kabel) sowie TSK Hohenlimburg und TuS Esborn (in Wengern) qualifiziert.

Nicht dabei sind übrigens die beiden Bezirksligisten SpVg SW Breckerfeld und FSV Gevelsberg. Ansonsten sind alle Mannschaften aus den Ligen ab Bezirksliga aufwärts aus dem Fußballkreis in der einstigen Ischeland-Halle am Start.

Der FSV Gevelsberg will sich auf den Kampf um den Klassenerhalt konzentrieren und kein Risiko eingehen. Außer beim eigenen Turnier gibt es kein Auflaufen auf Hallenparkett. „Meine Spieler hatten in der Hinrunde so viele Verletzungen an ihren Bändern, so dass wir darauf verzichten“, begründet FSV-Trainer Sadat Dautovic, der den offiziellen Start zur Vorbereitung am 27. Januar mit seinem kompletten Kader antreten kann. „Da will ich nichts risikieren“, so Dautovic. „Die Jungs sind hoch-motiviert und heiß. Das kann in der Halle nach hinten los gehen.“

Gastgeber Herdecke Turniersieger

Beim zweitägigen Turnier in der Bleichsteinhalle setzte sich Gastgeber TSG Herdecke nach einem Strafstoß-Schießen gegen BW Voerde durch. Im sehenswerten Finale brachte Tobias Schipnik Voerde schnell in Front. Michael Huwald, bester Torschütze des Turniers, erhöhte auf 2:0, ehe Mitrovic und Ostrakovic noch in der regulären Spielzeit egalisieren konnten. Im Neunmeterschießen sicherte TSG-Torwart Sebastian Fiolka der Bleichstein-Elf mit drei gehaltenen Neunmetern den Turniersieg. Dritter wurde BW Vorhalle vor der SpVg Linderhausen. Im ersten Halbfinale behielt Voerde gegen Linderhausen mit 6:5 nach Neunmeterschießen die Oberhand.

„Wir haben uns insbesondere am zweiten Turniertag von Spiel zu Spiel gesteigert und sind daher auch ein verdienter Sieger“, freute sich TSG-Keeper Kevin Beinsen, der den abwesenden neuen Herdecker Trainer Oliver Gottwald am Finaltag vertrat.

Das Hallen-Masters

Gruppe A (Spiele am Freitag ab 18 Uhr): Ennepetal, SCO, Wetter, Büttenberg, BW Vorhalle. Gruppe B (Spiele am Samstag ab 11.20 Uhr): Sprockhövel, Hagen 11, Berchum-Garenfeld, Polizei SV Hagen, TSK Hohenlimburg. Gruppe C (Spiele am Samstag ab 14.10 Uhr): Haspe, Wengern, Schwelm, SSV Hagen, Hellas-Makedonikos. Gruppe D (Spiele am Samstag ab 17 Uhr): SV Hohenlimburg, Herdecke, Esborn, Al Seddiq, Voerde, Linderhausen.