Voerde erobert Tabellenspitze zurück

Haßlinghausen..  Die Tabelle in der Fußball-Kreisliga A, Gruppe 2, ist wieder gerichtete. Mit dem Nachholspiel von TuS Haßlinghausen gegen BW Voerde haben alle Teams wieder gleich viele Begegnungen ausgetragen. Und Voerde hat mit dem 3:0 (1:0)-Sieg die Tabellenspitze zurück erobert. Haßlinghausen bleibt das Schlusslicht.

Die gute Nachricht: der Schiedsrichter – Oliver Ludemann –- hielt diesmal die gesamten 90 Minuten durch. Für die Haßlinghauser gab es ansonsten keinen guten Nachrichten gestern Abend. Der TuS verlor nicht nur die Partie, sondern mit Kevin Dietz (Verletzung) und Peter Igantowicz ( 5. Gelbe Karte) auch zwei wichtige Spieler in der Innenverteidigung für den Abstiegskampf am kommenden Sonntag. „Ich hab es ja gesagt, dass möglicherweise wir am wenigsten von der Spielneuansetzung haben werden. Leider habe ich Recht behalten“, sagte TuS-Trainer Ulli Alexius nach der Partie.

Eine Halbzeit lang konnten die Hausherren den Voerdern ansatzweise Paroli bieten, aber an die Leistung vom 5. April konnten die Haßlinghauser nicht anknüpfen. Dafür zeigte die Leistungskurve bei dem alten und neuen Tabellenführer deutlich nach oben. Im ersten Durchgang taten sich die Ennepetaler vom Tanneneck noch schwer. Sie hatten zwar ein Chancenplus, aber vieles im Spiel lief noch holprig ab. Erst das schön rausgespielte Führungstor durch Sinan Akbaba weckte die Voerder auf.

Mit Huwald-Tor Spiel entschieden

Michael Huwald traf kurz nach Wiederanpfiff aus abseitsverdächtiger Position zum 2:0. „Der Huwald ist ein Schlitzohr, der spielt das ganze Spiel auf des Messers Schneide und ist dann auf und davon, wenn er den Ball bekommt“, lobte Sascha Schröder, der Coach Lars Möske vertrat, seinen gefährlichen Torjäger. Danach dominierten die Voerder das Geschehen, wenngleich nur noch ein Treffer von Tim Zawadzki hinzu kam.

Übrigens gab es eine kleine Erinnerung an das abgebrochene Spiel, als der damalige Schiedsrichter wegen eines Krampfes abpfiff: „Schiri halte durch“, ulkten ein paar Voerder Anhänger von der Tribüne.