Theoretisch ist Relegation für Schwelm drin

RE-Trainer Norbert Krause
RE-Trainer Norbert Krause
Foto: Michael Scheuermann

Schwelm..  Für die Volleyballer der TG Rote Erde Schwelm kann es im letzten Saisonspiel nur nach oben gehen. Die zurzeit auf dem vierten Tabellenplatz stehende Mannschaft von Trainer Norbert Krause kann sich im Spiel beim Dritten VfL Telstar Bochum (Samstag, 19 Uhr, Lohring 22 in Bochum) nur noch verbessern. Beide Teams weisen 30 Punkte auf und könnten mit einem Sieg sogar noch Humann Essen IV vom zweiten Platz (und Relegationsrang) verdrängen.

Theoretisch, denn das gelingt nur, wenn die SG Eichen-Kreuztal (einen Tag später) die Essener in deren Halle besiegt. Ein unwahrscheinliches Szenario, wie auch RE-Trainer Norbert Krause bestätigt. Das Hinspiel hatten die Schwelmer daheim gegen Bochum knapp mit 2:3 verloren. In eigener Halle sind die Ruhrpottler aber eine Macht, haben von acht Spielen sechs gewonnen, nur gegen Liga-Vize Humann Essen und -Primus VC Bottrop verloren.

Die Schwelmer streben einen „vernünftigen Saisonabschluss“ (Krause) an. „Wie in jedes Spiel gehen wir, um zu gewinnen“, erklärt der Coach. Der muss allerdings auf seinen „Leader“ Christian Hembeck verzichten , der die Verletzung, mit der er sich schon lange herumschlägt, endlich auskurieren will. „Da werden wir sehen, wie es ohne ihn läuft“, sagt Krause, dem zudem Florian Deitermann (Urlaub) fehlt. Und wie immer samstags wird Einzelhandels-Kaufmann HaPe Ludwig erst zu Spielbeginn in der Halle sein.