Superjahr für die „Schwelmer Jungs“

Start zum Silvesterlauf über fünf Kilometer in Herne (vorne von links) Christian Kern (Nr. 1268), dahinter Samuel Ebner, daneben Franziska Ebel, Uli Ebel und Andreas Joswig (1410).
Start zum Silvesterlauf über fünf Kilometer in Herne (vorne von links) Christian Kern (Nr. 1268), dahinter Samuel Ebner, daneben Franziska Ebel, Uli Ebel und Andreas Joswig (1410).
Foto: privat

Schwelm/Herne..  Die „Schwelmer Jungs“ waren nach der witterungsbedingten Absage des Remscheider Silvesterlaufes kurz entschlossen nach Herne gefahren, um am letzten Lauf des Jahres 2014 teilzunehmen. Mit weiteren Erfolgen dort geht für die Schwelmer als das Jahr der Superlative in die Geschichte ein.

In Herne hatten sich die Langläufer der TG Rote Erde für die hügelige Fünf-Kilometer-Strecke angemeldet. Es ging bei leichtem Nieselregen durch den landschaftlich schönen, jedoch matschigen Gysenbergpark. Von Beginn an machten Andreas Joswig und Samuel Ebner Druck nach vorn, während Christian Kern es etwas verhaltener anging und zum Ende noch etwas zulegen konnte.

Wie so oft in diesem Jahr siegte Andreas Joswig in seiner Altersklasse 45. Er und Christian Kern (3. AK), beides Gründer der „Schwelmer Jungs“, standen aber zum ersten Mal gemeinsam auf dem Siegertreppchen. Samuel Ebner wurde Dritter in seiner Altersklasse 30. Franziska Ebel (W11) wurde läuferisch von ihrem Vater Uli begleitet und konnte so mit tollen 24:27 Minuten einen zweiten Platz feiern.

Andernorts lief Peter Palus wie bereits berichtet beim Silvesterlauf von Werl nach Soest (15 km in 62:35 Min.), und Frank Engelbracht wurde beim Kölner Silvesterlauf (10 km in 38:42 Min.) Gesamtsieger seiner Altersklasse im PSD-Laufcup.

„So ging das Jahr der Superlative zu Ende, das wohl schwer zu toppen sein wird. Schließlich siegten wir in 2014 als Team bei Rund um Wuppertal, Sprockhövel Marathon, Herdecker Citylauf, Treppenlauf Wuppertal und Remscheider Röntgenlauf“, konstatierte Andreas Joswig.

Neben vielen unvergesslichen Einzelsiegen wie beim Schwelmer Citylauf, Willi Comin.-Gedächtnislauf, Zuckerspiel Wuppertal, Panoramalauf Burg Are und Kirchender Citylauf steigerten sich die Schwelmer Läufer enorm.

„In 2014 sind wir zu einem großen, starken Team zusammengewachsen, mit dem wir im nächsten Jahr weiter angreifen wollen. Viele von uns, wie zum Beispiel Dieter Drieschner, Dominik Schlausch, Markus Gunst, Peter Wacker und Tina Kühner, laufen mittlerweile um die 20 Minuten auf fünf Kilometer“, freute sich Christian Kern.

So gab es 2014 für die Schwelmer Jungs eine Menge zu feiern. Klar, dass sich das Team auf weitere schöne Läufe im neuen Jahr freut.