Starker Start in die neue Saison

Die erfolgreichen Schwimmer der Wasserfreunde Gevelsberg.
Die erfolgreichen Schwimmer der Wasserfreunde Gevelsberg.
Foto: WP

Gevelsberg/Hamm..  Beim Junioren- und Jugendschwimmfest in Hamm gelang den beiden Wettkampf-Mannschaften der Wasserfreunde Gevelsberg einen gelungenen Auftakt in die Wettkampfsaison.

Isabel Weinmann glänzten beim Debüt in der ersten Mannschaft – auch dank der guten Vorbereitung der beiden Trainerinnen der zweiten Mannschaft, Elena Wigotzki und Pamela Glagow. So verbesserte sie sich auf 200m Freistil um etwas mehr als 30 Sekunden auf 3:28,12 Minuten. Auf 100m Rücken gab es mit 1:47,25 Minuten ebenfalls eine neue Bestzeit. Pia Gronau bestätigte ihre gute Leistung aus dem Jahr 2014 und verbesserte sich auf 200m Freistil um nochmals zwei Sekunden auf 2:36,32 Minuten. Im Show-Down auf 200m Lagen als Pia Gronau, Sandy Tran und Isabel Kornemann in einem Lauf gegen einander antraten, setzte sich Gronau durch. Alle drei gelang jeweils eine neue Bestzeit. Leonie Näscher sicherte sich auf 200m Lagen den vierten Platz vor Pia Gronau mit der schnellsten Zeit der Gevelsbergerinnen. Das lange und harte Training hat sich auch für Katrin Porsch gelohnt. Nach längerer Krankheitspause war sie wieder am Start und erzielte auf 200m Freistil und 100m Rücken neue Bestzeiten. Für die Jungs der Wasserfreunde ergatterte Lukas Tugend auf 200m Freistil und 200m Brust einmal den siebten und einmal den vierten Platz. Er hat damit eine gute Platzierung im großen Teilnehmerfeld erreicht.

Zweite Wettkampf-Mannschaft

Für die zweiten Wettkampfmannschaft erzielte Katharina Gödde über 200m Rücken den zweiten Platz – sie verbesserte sich um 43 Sekunden auf 3:32,56 Minuten. Timandra Kersjes verbesserte sich ebenfalls, und zwar um neun Sekunden in 100 m auf 1:45,24 Minuten. Der Jahrgang 2005 hatte ein sehr starkes Teilnehmerfeld – hier gingen Allegra Kersjes, Aline Noack und Emily Zappe für die Wasserfreunde an den Start. Kersjes verbesserte sich dabei jeweils zwischen drei und zehn Sekunden, besonders in Freistil. Hier schwamm sie die 50m in einer Zeit von 0:53,49 Minuten. Aline Noack hatte ebenfalls gute Verbesserungen über 50m Freistil und 50m Rücken von zwei und vier Sekunden und erreichte das Ziel nach 50m Freistil in 0:46, 67 Minuten. Auch Emily Zappe verbesserte sich über 50m Freistil um acht Sekunden auf 0:56,72 Minuten.

Ben Pahs erreichte Platzierungen im guten Mittelfeld über die ersten Starts in 100m Freistil und 100m Brust. Starke Leistungen zeigte auch Nils Utermann: Über 50m Freistil erreichte er ganz knapp den undankbaren vierten Platz. Dafür erzielte er über 50m Rücken, wo er sich um fünf Sekunden auf 0:55,04 Minuten verbesserte, den zweiten Platz und über 50m Brust erschwamm er sich die Bronzemedaille.